Zum Hauptinhalt springen

Vorbereitung auf die Externenprüfung im Friseurhandwerk

ZwölfFriseurinnen lernen gemeinsam über den Kooperationspartner Internationaler Bund (IB) des Teilprojektes „Anpassungs- und Nachqualifizierungen in den Berufen des dualen Systems“ der Handwerkskammer zu Köln im Bildungszentrum in Frechen. Berufsbezogener Fachunterricht, Fachtheorie, Fachpraxis und berufsbezogene Deutschförderung bereiten innerhalb von 16 Wochen in Vollzeit auf das Ziel „Externenprüfung“ vor.

Violett

 


Unterstützt wird sie dabei vom Internationalen Bund in Frechen und der Handwerkskammer zu Köln. Gemeinsam bieten sie im Rahmen des Förderprogramms IQ eine passende Qualifizierung an. Ziel ist, Menschen mit ausländischen Berufserfahrungen dabei zu unterstützen, ihre im Ausland erworbenen Berufskompetenzen bestmöglich zur Anerkennung zu bringen. Dass Nadjafi es schafft und irgendwann vor ihrem eigenen Firmenschild steht, da ist sie sich sicher.

„Man schafft alles, wenn man fest daran glaubt und bereit ist, das Nötige dafür zu tun.“

Viel Glück für Violett, Nadjafi.

Fit im Haareschneiden und immer weiterlernen

Make up Artist und bald auch in Deutschland Friseurin


Was im Iran Friseure anders machen?

„Die Ausbildung ist anders. Das, was wir Frieseurinnen machen, ist eigentlich gleich. ...


... Die Atmosphäre in den Salons ist anders. Nach meinem Gefühl geht es freundlicher, lockerer zu.“

Die Selbstständigkeit.

 

Produktionsdatum: 13.10.2016

Hintergrundinformation

Förderrunde IQ 2015–2018:

IQ Teilprojekt: Anpassungs- und Nachqualifizierungen in den Berufen des dualen Systems

Teilprojektpartner: Handwerkskammer zu Köln, Heumarkt 12, 50667 Köln