Zum Hauptinhalt springen

Über das Teilprojekt

DAS BIETEN WIR

OnTOP bietet kursförmige Qualifizierungen für zugewanderte Akademiker*innen mit Interesse an einer Beschäftigung in den Bereichen Soziales, Bildung oder Beratung an. Im Laufe der Kurse sollen die Teilnehmenden berufliche Perspektiven entwickeln, erfolgversprechende Berufs-/Qualifizierungswege für sich finden, Unternehmenskontakte knüpfen sowie ihre fachlichen, sprachlichen und überfachlichen Kompetenzen stärken.


Kursformat und -inhalt:
Die Teilzeit-Kurse (20 Std./Woche) finden an drei Tagen am Campus der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach und an zwei Tagen im E-Learning-Format statt. Modul 1 und 2 dauern jeweils fünf Wochen, wobei die Reihenfolge der beiden variabel ist.
 

Modul 1 hat folgende Inhalte:

  • Kompetenzen-Check (einzeln oder in der Gruppe)
  • Aktivierung des Fach-/Praxiswissens der Teil­­neh­menden
  • Kennenlernen von Praxisfeldern und Arbeitgebern (Exkursionen, Praxisbörsen, Jobmessen, Gastvorträge)
  • Fachliche Vor- und Nachbereitung der Exkursionen an Praxisorte
  • Erwerb branchenspezifischen Arbeitsmarktwissens und berufliches Einstiegstraining
  • Soft-Skill-Training, z. B. Präsentieren, Arbeiten im Team, kompetente Mediennutzung, EDV
     

Modul 2 hat folgende Inhalte:

  • Erhöhung der kommunikativen Kompetenzen am Arbeitsplatz durch Integriertes Fach- und Sprachlernen (IFS), Sprachcoaching, Sprechtraining, E-Mail-Training
     

ZIELGRUPPE

Zugewanderte Akademiker*innen aus pädagogischen, sozialen, sozialwissenschaftlichen oder angrenzenden Fachdisziplinen

 

KOOPERATIONSPARTNER

Otto Benecke Stiftung e.V., TH Köln, (mobile) IQ NRW-Anerkennungsberatung, AWO Bielefeld

 

ÜBER UNS

Die Hochschule Niederrhein (HN) ist mit ca. 14.500 Studierenden die zweitgrößte Fachhochschule in NRW. Sie hat eine mehr als 150-jährige Tradition. Studienbezogene Ausbildung und Forschung in enger Verbindung mit der Praxis ist ihre Stärke. Die Federführung des Projekts liegt beim Institut SO.CON (Social Concepts – Forschung und Entwicklung in der Sozialen Arbeit), das im Fachbereich Sozialwesen angesiedelt ist und sich der Förderung sozialer Teilhabe verschrieben hat.


ESF-gefördertes Projekt im Kontext des Anerkennungsgesetzes