Zum Hauptinhalt springen

Unsere Angebote ...

Für Lehrkräfte im Bereich Deutsch am Arbeitsplatz

Nicht nur die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, auch die Sprachlehrkräfte sind vom Wandel der Arbeitswelt betroffen. Im Rahmen des IQ Teilprojekts finden Workshops statt, die sich speziell an Lehrkräfte für Deutsch als Zweitsprache und Fachlehrende, die in der beruflichen Qualifizierung oder Weiterbildung mit Migrantinnen und Migranten arbeiten, richten.

In der Fachsprache tauchen an vielen Stellen Wortungetüme auf, deren komplexe Bedeutungen nicht immer leicht zu erklären sind. In vielen Qualifizierungsmaßnahmen nehmen Menschen mit Deutsch als Zweitsprache teil, die trotz einer hohen Motivation Schwierigkeiten haben, die komplizierten Fachbegriffe zu verstehen. Zugleich wachsen in vielen Branchen die beruflichen Anforderungen an mündliche und schriftliche Kompetenzen.

Vor diesem Hintergrund vermitteln die Workshops praxisnahe Anregungen und Tipps in der Sprachförderarbeit.

Hier geht es zu unseren Workshops: 

 

Für Betriebe und Einrichtungen

Kommunikative Bedarfserhebung

Dieses Angebot ist für Unternehmen und für Einrichtungen interessant, die mindestens eine der 3 folgenden Fragen mit JA beantworten können:

  • Beschäftigt Ihr Unternehmen Fachkräfte aus dem Ausland, die sich in der Einarbeitung befinden?
  • Gibt es durch organisatorische bzw. technische Veränderungen im Betrieb neue sprachliche Anforderungen an die internationalen Beschäftigten?
  • Können Arbeitsabläufe durch DaZ-Angebote (Deutsch-als-Zweitsprache) im Betrieb vereinfacht werden?

Durch eine gezielte Befragung von Führungskräften und Mitarbeitenden (gerne auch virtuell) können wir Ihnen folgende Dienstleistungen anbieten:

  • Wir analysieren die Anforderungen an die Kommunikation an den Arbeitsplätzen der internationalen Beschäftigten.
  • Wir prüfen, ob bzw. welches öffentlich geförderte Deutschlernangebot in Frage kommt.
  • Wir informieren Sie, welche Möglichkeiten Sie als Betrieb haben, um die Kommunikation in Ihrem Unternehmen zu stärken.

Bei Interesse an dem Angebot wenden Sie sich bitte an Frau S. Stallbaum: s.stallbaum@awo-bielefeld.de  

Einfache Sprache in Unternehmen

Hinter dem Konzept der Einfachen Sprache steht das Anliegen, komplexe sprachliche Strukturen so zu verändern, dass der Inhalt von möglichst vielen Menschen erfasst werden kann. Merkmale der Einfachen Sprache sind einfache Satzstrukturen, kürzere Sätze und der Verzicht auf schwer verständliche Fach- oder Fremdwörter. Die Einfache Sprache besitzt im Gegensatz zur Leichten Sprache kein festes Regelwerk.

In unseren Seminaren bieten wir an, komplexe Texte und schwierige Sachverhalte, die in Beratungssituationen oder im der täglichen Arbeit mündlich erklärt werden müssen, so zu bearbeiten, dass der Inhalt bestehen bleibt und das Verständnis gesichert wird. Dabei gehen wir individuell auf die Teilnehmenden und ihre entsprechenden Materialien und Arbeitszusammenhänge ein.

Modul 1: 18.08.2022, 15:30 - 17:00 Uhr Einführung in das Thema einfache Sprache:

Modul 2: 24.08.2022, 15:30 - 18:00 Uhr Einfache Sprache (schriftlich)

Modul 3: 25.08.2022, 15:30 - 18:00 Uhr Einfache Sprache (mündlich)

Modul 4: 01.09.2022, 15:30 - 18:00 Uhr Einfache Sprache: Grenzen und Chancen

Hier geht es zur Anmeldung

Sprachmentoring im Betrieb bzw. in der Pflege

Viele Unternehmen suchen nach Möglichkeiten,die betriebliche Kommunikation reibungsloser zu gestalten. Im Besonderen gilt dies für Betriebe, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen, die erst wenig oder noch gar kein Deutsch sprechen und verstehen.

Ein Weg ist es, dass Beschäftigte ihren neu zugewanderten Kolleginnen und Kollegen zur Seite stehen und gezielt dabei helfen, sprachliche und organisatorische Hürden zu überwinden: Beispielsweise, indem die am Arbeitsplatz gesprochene deutsche Sprache vereinfacht und erklärt wird oder
dadurch, dass Möglichkeiten geschaffen werden, die „Arbeitssprache“ zu üben und auszubauen.
Der Betrieb bietet viele Möglichkeiten als Lernort für Sprache. Sprachmentoren setzen das um, was an Unterstützung zum Deutschlernen am jeweiligen Arbeitsplatz möglich ist.

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: s.stallbaum@awo-bielefeld.de und a.korol@awo-bielefeld.de

Sprachsensibel beraten

Beraterinnen und Berater stehen in ihrem Beratungsalltag vor komplexen Anforderungen: In unterschiedlichen Beratungskontexten beraten sie zu unterschiedlichen Themen – persönlich oder am Telefon- und unterstützen Ratsuchende z.B. im Prozess der Anerkennung ihrer im Ausland erworbenen Abschlüsse und bieten Orientierung im Verlauf des Verfahrens. Sie beantworten z.B. auch Fragen zu Weiterbildungs- und Finanzierungsmöglichkeiten und informieren über regionale Qualifizierungsangebote.

Im Beratungsalltag gilt es, neben der fachlichen Beratungstätigkeit mit einer Vielzahl von Herausforderungen umzugehen, die vor allem auf sprachlicher Ebene liegen: Sprachlich komplexe Informationen müssen an die Kundinnen und Kunden (auch mit Deutsch als Zweitsprache) weitergegeben und Fragen beantwortet werden. Rechtliche Rahmenbedingungen und Anerkennungsbescheide werden in eine kundenadäquate und verständliche Sprache „übersetzt“. Die Sprache ist hierbei ein wichtiges und zentrales Werkzeug. Wie Beraterinnen und Berater sprachbewusst und sprachsensibel das Werkzeug Sprache in der Beratungspraxis einsetzen können, ist Thema in unseren Fortbildungen „Sprachsensibel beraten“

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: s.stallbaum@awo-bielefeld.de und a.korol@awo-bielefeld.de

 

Das ist mein Weg zu lernen. Was ist dein Weg zu lehren?

Zusammenfassung der Workshopinhalte

Dr. Andrea DeCapua: Das ist mein Weg zu lernen. Was ist dein Weg zu lehren? Ein Workshop zum Unterricht mit Deutch als Zweitsprache (DaZ) Lernenden, die nur begrenzt die Schule besuchen konnten, deren Schulbildung unterbrochen wurde oder andere Formen des Lernens und Unterrichts erlebt haben.

Hier geht es zur kurzen Zusammenfassung der Wortschatzinhalte: https://www.iq-netzwerk-nrw.de/treffpunkt-iq/29-10-2021-awo-bielefeld-das-ist-mein-weg-zu-lernen

Unsere Kontaktdaten

Bei Interesse an unseren Angeboten wenden Sie sich bitte an

Frau S. Stallbaum (Projektleitung): s.stallbaum@awo-bielefeld.de oder Frau A. Korol (Projektmitarbeiterin): a.korol@awo-bielefeld.de