Zum Hauptinhalt springen

IQ Handreichungen für Lehrkräfte

Hier können Sie die einzelnen Handreichungen herunterladen

Handreichung zur Wortschatzarbeit

Die vorliegende Handreichung behandelt zentrale Fragen der DaF/DaZ-Didaktik und vermittelt praktisches Wissen für die Wortschatzarbeit im Sprachunterricht.

Erster Tag im Praktikum- Szenario für den berufsbezogenen Deutschunterricht

Amina Sabia hat endlich einen Praktikumsplatz bekommen und tauscht sich im Verlauf des ersten Arbeitstags mit ihrer Chefin und einem Kollegen aus. Das Szenario baut in 5 Schritten die Redemittel und typischen Wortschatz für diese berufsfeldbezogene Situation auf.

 

 

Qualitätskriterien für den Einsatz der digitalen Medien im berufsbezogenen Unterricht

Die „Qualitätskriterien digital“ sollen eine Orientierungshilfe sein, die bei der Planung von Unterricht den Blick auf wesentliche qualitative Merkmale schärft und die Durchführung digital gestützter Aktivitäten erleichtert.

IQ Handreichungen für betriebliche Akteur*innen

Hier können Sie die einzelnen Handreichungen herunterladen

Broschüre zum Projekt „KOMMA-NRW- KOMMUNIKATION AM ARBEITSPLATZ“

Die Arbeitswelt wandelt sich, quer durch alle Branchen und Berufe. Die Anforderungen am Arbeitsplatz werden immer komplexer – in Wort und Schrift. Mal geht es um gestiegene Dokumentationspflichten, mal um die Kommunikation mit Kunden. Wissen und Fähigkeiten stehen ständig auf dem Prüfstand. Dieser Wandel der Arbeitswelt fordert alle Beteiligten. Unternehmen, Arbeitnehmer, Bildungsträger. Zugewanderte Menschen stehen vor einer besonderen Herausforderung: gute berufsbezogene Deutschkenntnisse sind heute unverzichtbar. Das Projekt verbindet die individuelle Förderung von Menschen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, mit den Anforderungen in verschiedenen Berufsfeldern. „komma-NRW“ wurde 2013 und 2014 durch das IQ Landesnetzwerk gefördert und an drei Standorten umgesetzt: Duisburg, Bonn, Bielefeld.

DEUTSCH IN DER KARTOFFELMANUFAKTUR

Kartoffelmanufaktur Pahmeyer, Sprachschule der AWO Bielefeld, Netzwerk Integration durch Qualifizierung

DEUTSCH AM ARBEITSPLATZ - BETRIEBLICHES SPRACHMENTORING

Die Publikation richtet sich an Personen, die sich für die Verbesserung der sprachlichen Kompetenzen von zugewanderten Beschäftigten am Arbeitsplatz engagieren. Insbesondere sind dies diejenigen,  die Unternehmen mit zugewanderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beraten und Planende, die neue Projekte zur Zusammenarbeit mit Betrieben und Einrichtungen umsetzen wollen sowie Lehrkräfte, die Deutsch in Unternehmen unterrichten.

 

Kommunikative Bedarfserhebung für Betriebe

Im Berufsalltag kommt es sehr oft zu Kommunikationsschwierigkeiten. Unter anderem ist es der Fall, wenn die Menschen mit einer anderen Muttersprache als Deutsch eine Beschäftigung oder Ausbildung aufnehmen. Dann stehen sowohl die Arbeitgeber als auch die Mitarbeitenden vor zusätzlichen sprachlichen Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Um diese Herausforderungen zu erkennen sowie einen Plan für ihre Bewältigung zu entwickeln, kann kommunikative Bedarfserhebung in Unternehmen von Vorteil sein.

Angebot des Förderprogramms IQ

Durch eine gezielte Befragung von Führungskräften und Mitarbeitenden (gerne auch virtuell) können wir Ihnen folgende Dienstleistungen anbieten:

  • Wir analysieren die Anforderungen an die Kommunikation an den Arbeitsplätzen der internationalen Beschäftigten.
  • Wir prüfen, ob bzw. welches öffentlich geförderte Deutschlernangebot in Frage kommt.
  • Wir informieren Sie, welche Möglichkeiten Sie als Betrieb haben, um die Kommunikation in Ihrem Unternehmen zu stärken.

Der Nutzen für Ihr Unternehmen

  • Sie erfahren mehr über die Angebote zum berufsbezogenen Deutsch in Ihrer Region.
  • Sie können Ihre Beschäftigten zielgerichtet weiterbilden.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf: Frau S. Stallbaum (Projektleitung)  s.stallbaum@awo-bielefeld.de oder Frau A. Korol (Projektmitarbeiterin) a.korol@awo-bielefeld.de