Zum Hauptinhalt springen

Willkommen bei MA.i e.V.

 

Wir stehen auch und gerade in dieser herausfordernden Zeit an Ihrer Seite!

Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie Fragen haben, eine Beratung oder Konzepte benötigen. Wir stehen Ihnen gerne telefonisch (0221 75980494), über Videomeeting oder per E-Mail zur Verfügung. Weitere Informationen

 

MA.i e.V. unterstützt öffentliche Einrichtungen und Unternehmen durch Beratung, Qualifizierung und Vernetzung dabei, Vielfalt als gesellschaftliche und wirtschaftliche Chance zu erkennen und zeigt ebenso Menschen mit Migrationshintergrund berufliche Perspektiven auf.

Mit unserem IQ NRW Teilprojekt ÖFFNUNGsZEITEN! haben wir uns die qualifikationsadäquate berufliche Integration von Frauen mit Migrations- und Fluchterfahrung zum Ziel gesetzt. Im Rahmen der aktuellen Fachkräftesicherung gewinnt das Thema zusätzlich an Bedeutung, denn Frauen mit Migrations- und Fluchterfahrung stellen ein erhebliches Potenzial für die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft dar.


Neuigkeiten aus unserem Teilprojekt

Umgang mit Würde und Respekt in der Pflege

MA.i e.V. schult Pflegeunternehmen in Rheine zu Interkultureller Kompetenz - Das Thema Vielfalt und Interkulturelle Kompetenz in der Pflege wird für ambulante und stationäre Pflegedienste immer wichtiger. Nicht nur die Diversität der Menschen, für die das Pflegepersonal ihre Dienste erbringt,…

/ weiterlesen >

Vielfalt als Stärke

So lautet die Überschrift eines Beitrags über das Anliegen und die Arbeit von Migration und Arbeitswelt e.V. im Rahmen des IQ NRW Teilprojektes ÖFFNUNGsZEITEN, der am 3. August 2020 im Kundenmagazin "Sozialus" unserer Geschäftspartnerin, der Bank für Sozialwirtschaft, erschienen ist. Die im…

/ weiterlesen >

Offenes Online-Austauschtreffen für Frauen mit Migrations- und Fluchtgeschichte am 16.06. oder 25.06.2020

Die aktuelle Corona Lage trifft die Frauen mit Migrations- und Fluchtgeschichte in besonderem Maße und birgt Risiken für die erfolgreiche Arbeitsmarktintegration. Sie können unter anderem vereinbarte Praktika, Qualifizierungen nicht antreten bzw. weiterführen, Ausbildungs- und Stellenzusagen werden…

/ weiterlesen >

Zwei eindrucksvolle Botschaften zum Diversity Tag 2020

Das IQ NRW Teilprojekt ÖFFNUNGsZEITEN von Migration und Arbeitswelt e.V. (MA.i) nimmt in Kooperation mit den zentralen Arbeitsmarktakteuren in Köln und einem Unternehmen gleich zweifach am Deutschen Diversity Tag 2020 teil.

/ weiterlesen >

Zentrale Arbeitsmarktakteure beraten über Auswirkungen der Corona-Pandemie und Lösungen für Migrantinnen

Zentrale Arbeitsmarkktakteure in Köln

Am 23. April 2020 fand das zweite Meeting der zentralen Kölner Arbeitsmarktakteure statt. Der im letzten Jahr zum Thema „Qualifikationsadäquate berufliche Integration von Frauen mit Migrationshintergrund“ von MA.i e.V. im Rahmen des IQ Teilprojekts ÖFFNUNGsZEITEN initiierte Kölner Expert*innenkreis…

/ weiterlesen >

Sensibilisierung und Networking am Internationalen Frauentag

Open Doors - Open Minds - Frauen mit Migrationshintergrund als Fach- und Führungskräfte in der Arbeitswelt erkennen und anerkennen! Das war unser Motto am diesjährigen Internationalen Frauentag.

/ weiterlesen >

Begegnung auf Augenhöhe "Let's meet! - Unternehmen treffen Fachkräfte"

Mit dem Ziel mittelständischen Unternehmen in der Kölner Region und qualifizierten Frauen mit Migrations- und Fluchtgeschichte eine gemeinsame Plattform zu bieten, wo sie sich auf Augenhöhe begegnen und austauschen können, haben wir im Rahmen unseres IQ NRW Projektes „ÖFFNUNGsZEITEN“ das…

/ weiterlesen >

Kontakt

MA.i Migration und Arbeitswelt e.V.
interkulturell innovativ inklusiv
Niehler Straße 86 | 50733 Köln

Canan Ulug
0221 75980495
culug@migration-arbeitswelt.de

Unser Angebot

bedarfsorientiert – zielgruppenspezifisch – passgenau

  • Schulungen, Workshops zur Interkulturellen Kompetenz, Diversity und Antidiskriminierung
  • Beratung/Begleitung zu interkulturellen Öffnungsprozessen und Diversity Management
  • Beratung/Unterstützung zur Gewinnung und Bindung von weiblichen Fach- und Führungskräften
  • Austauschformate für Akteur*innen und Möglichkeit der Vernetzung
  • Zugänge zu Migrantenorganisationen und Migrantinnen-Verbänden/Netzwerken