Zum Hauptinhalt springen

Über das Teilprojekt

DAS BIETEN WIR

Wir bieten für Ehrenamtliche aus unterschiedlichen Migrantenorganisationen bzw. Communities eine Qualifizierung als ehrenamtliche Fachkräftesicherungsbegleiterinnen und Fachkräftesicherungsbegleiter an. Hauptziel ist die strukturelle Vernetzung von Vertreterinnen und Vertretern aus Migrantenorganisationen bzw. Communities in lokale und regionale (Fachkräfte-)Netzwerke. Die Qualifizierung beschäftigt sich u. a. mit den Themen Gesetzliche Grundlage zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz, Bedarfe und Merkmale des Arbeitsmarkts in Deutschland, Merkmale des (Aus-)Bildungssystems und des Arbeitsmarktes in den Herkunftsländern, Regionale Fachkräftenetzwerke (Mitglieder und Struktur) und Fachkräftesicherung. Parallel sollen Hauptamtliche aus lokalen und regionalen Arbeitsmarktnetzwerken über die Aktivitäten von Migrantenorganisationen bzw. Communities im Bereich der Arbeitsmarktintegration sowie über die Kooperationsmöglichkeiten informiert werden. Die Vorträge für die Hauptamtlichen sind u. a. zu den Themen Intercultural-Mainstream-Ansatz zur Verbesserung der Arbeitsmarktintegration, Merkmale und Rolle der Migrantenorganisationen in der beruflichen Integration sowie Möglichkeiten und Bedingungen der Zusammenarbeit von regionalen (Fachkräfte-)Netzwerken und Migrantenorganisationen.

 

ZIELGRUPPE

Ziel des IQ NRW-Teilprojekts ist es, Vertreterinnen und Vertreter aus Migrantenorganisationen bzw. Communities als ehrenamtliche Fachkräftesicherungsbegleiterinnen und Fachkräftesicherungsbegleiter zu qualifizieren. Sie können die Vertreterinnen und Vertreter aus Migrantenorganisationen bzw. Communities informieren und unterstützen. Außerdem richtet sich das IQ NRW-Teilprojekt an Hauptamtliche im Bereich Arbeitsmarktintegration, die zusammen mit Migrantenorganisationen bzw. Communities kooperieren (wollen) und sich interkulturell öffnen wollen.

 

KOOPERATIONSPARTNER

Kommunale Integrationszentren (Bochum, Solingen, Rhein-Kreis Neuss, Duisburg, Märkischer Kreis, agentur mark, Ennepe-Ruhr Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Oberbergischer Kreis), Regionalagenturen (Region Köln, Emscher-Lippe, Siegen-Wittgenstein, Olpe), Integrationsrat der Stadt Leverkusen und Verbund Netzwerk Düsseldorfer Migrantenorganisationen e.V. (NDMO)

 

ÜBER UNS

Die MOZAIK gGmbH wurde 2003 in Bielefeld durch Akademikerinnen und Akademiker mit Einwanderungsgeschichte gegründet. Die MOZAIK gGmbH hat sich auf die Behebung von Hindernissen im Zusammenhang u. a. mit der Weiterbildungs- und Arbeitsmarkintegration von Menschen mit Einwanderungsgeschichte spezialisiert und hierfür innovative Lösungen und Angebote konzipiert, die bundesweit Anerkennung finden. Die MOZAIK gGmbH ist im Rahmen des IQ Förderprogramms seit 2012 im Bereich der Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen tätig. Dabei ist die Entwicklung von Empowerment-Ansätzen – insbesondere für Menschen mit Migrationsgeschichte – sowie die interkulturelle Öffnung von Regeleinrichtungen des Arbeitsmarkts als auch von Migrantenorganisationen ein besonderer Schwerpunkt im Kontext der (beruflichen) Integrationsarbeit.