Zum Hauptinhalt springen

Sie haben Interesse an unserem IQ Ticker NRW, den wir regelmäßig per Mail versenden? Dann melden Sie sich hier an.


 

Ausgabe 14/2019

IQ NRW - Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung: Workshops für Beratende

Das Mobile Schulungsteam bietet im August und September 2019 neue Workshops an: EU-Anerkennungsrecht am Beispiel Brexit sowie "Neu in der Beratung zur beruflichen Anerkennung? - Ein Grundlagenseminar für Einsteigerinnen und Einsteiger". Beide Workshops finden von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr in der Handwerkskammer Düsseldorf statt. Referentin für beide Workshops ist Birgit van Tessel. / Anmeldungen und Information >


ZDH: Fachkräfteeinwanderungsgesetz ist wichtiger Baustein zur Linderung der Fachkräfteknappheit

Anlässlich der Verabschiedung des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes durch den Bundestag erklärt Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH): „Mit dem heute vom Deutschen Bundestag verabschiedeten Fachkräfteeinwanderungsgesetz erhält Deutschland ein modernes Zuwanderungsrecht. Das jetzt beschlossene Regelwerk ist ein wichtiger Baustein, um die zunehmende Knappheit an Fachkräften in Deutschland zukünftig zumindest zu lindern. Für das personalintensive Handwerk ist dabei von besonderer Bedeutung, dass die gesteuerte Zuwanderung beruflich qualifizierter Fachkräfte deutlich erleichtert wird. Dies gilt besonders für die vom Handwerk vorgeschlagenen bilateralen Vermittlungsabsprachen, aber auch für die ausgeweiteten Möglichkeiten zur Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche. / weiterlesen >


BiBB: Anerkennung in Deutschland

Das Portal Anerkennung in Deutschland gehört mit der Datenbank anabin und dem BQ-Portal zu den drei zentralen Informationsportalen zum Thema Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen. / weiterlesen >


MiGAZIN: Mit einem großen Gesetzespaket sollen Fachkräfteeinwanderung und Abschiebungen erleichtert werden

Mit einem großen Gesetzespaket sollen Fachkräfteeinwanderung und Abschiebungen erleichtert werden. MiGAZIN gibt einen Überblick über die wichtigsten Regelungen. / weiterlesen >


Rekordjahr 2019: Über 2.500 Aktionen am Deutschen Diversity-Tag - Nominierung der schönsten Aktion

Die Frist für die Nominierung Ihrer favorisierten Aktion läuft noch bis zum 18. Juni 2019. Dafür kann eine Mail mit dem Organisationsnamen und dem Titel der Aktion an diversity-tag@charta-der-vielfalt.de gesendet werden. Aus den zehn meistnominierten Aktionen wird dann per Online-Abstimmung der Website der Charta der Vielfalt die SCHÖNSTE AKTION gewählt. / weiterlesen >


IAB: Zuwanderungsmonitor

Die ausländische Bevölkerung in Deutschland ist nach Angaben des Ausländerzentralregisters im April 2019 gegenüber dem Vormonat um 23.000 Personen gestiegen. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im März 2019 bei 12,7 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,1 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung betrug im März 50,8 Prozent und ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,9 Prozentpunkte gestiegen; die der EU-Staatsbürger stieg um 3,1 Prozentpunkte und erreichte damit 56,9 Prozent./ weiterlesen >


MEDIENDIENST ­­­INTEGRATION: Zugewanderte Ärzte und Pflegekräfte in Deutschland

Krankenhäuser und Altenheime sind immer stärker auf Arbeitskräfte aus dem Ausland angewiesen. 2018 kamen die meisten ausländischen Pflegekräfte aus Nicht-EU-Staaten. Besonders die Zuwanderung aus Balkanstaaten nimmt zu, wie ein aktualisiertes Factsheet des MEDIENDIENSTES zeigt. / weiterlesen >


DIHK: Was die Unternehmen jetzt von der Politik brauchen

Vor dem Hintergrund der Fraktionsklausur der Koalitionsparteien vom 13.06.2019 fasste Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), nochmals die dringendsten Bedürfnisse der Unternehmen zusammengefasst: "Ganz oben auf die Prioritätenliste gehört aus Sicht der Wirtschaft die Sicherung von Fachkräften." Trotz schwächerer Konjunktur suchten viele Betriebe händeringend geeignetes Personal, so der DIHK-Präsident. Deshalb gelte es auch, das Fachkräfteeinwanderungsgesetz unbürokratisch in die Praxis umzusetzen. / weiterlesen >


BMAS: Beste Fachkräftenetzwerke Deutschlands gekürt

Björn Böhning, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, hat heute die vier besten regionalen Fachkräftenetzwerke Deutschlands als "Innovatives Netzwerk 2019" ausgezeichnet und diese auf dem 7. Innovationstag geehrt. Zum Thema "Die Arbeit von morgen gestalten! Netzwerke für Qualifizierung und Weiterbildung in kleinen und mittleren Unternehmen nutzen" wurde in der Kulturbrauerei, einem der bedeutendsten Industriearchitekturdenkmäler Berlins, diskutiert, welche Lösungen die Regionen für sich bei der Fachkräftesicherung finden. / weiterlesen >


Haus der Geschichte der Bundesrepublik, Kölner Flüchtlingsboot wird an Haus der Geschichte übergeben

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hat das sieben Meter lange Flüchtlingsboot dem Haus der Geschichte in Bonn übergeben. Damit beendet das Erzbistum Köln seine Flüchtlingsboot-Aktion. Der Stiftungs-Präsident Hans Walter Hütter nahm das Boot entgegen. In dem Museum wird das Boot Teil der Dauerausstellung, in der die Themen Flucht und Migration künftig eine größere Rolle spielen sollen. Woelki hatte das Flüchtlingsboot, das von der maltesischen Armee bei einem Rettungseinsatz beschlagnahmt worden war, im Mai 2016 von Malta nach Köln bringen lassen. / weiterlesen >


Technische Universität Berlin: Antisemitismus stoppen – aber wie?!

Die am 12. Juni 2019 gelaunchte Webseite www.stopantisemitismus.de ist das Ergebnis eines bislang einzigartigen Zusammenschlusses von bundesweiten Einrichtungen, Initiativen und Einzelpersonen gegen Antisemitismus. Neben Journalistinnen und Journalisten, Stiftungsvertretende, Psychologinnen und Psychologen, Pädagoginnen und Pädagogen und Vertreterinnen und Vertreter des Zentralrats der Juden in Deutschland, des Zentralrats der Muslime in Deutschland und der Bundeszentrale für politische Bildung waren auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Berlin an dem einjährigen Entstehungsprozess beteiligt. Ins Leben gerufen und finanziert wurde das Projekt von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius. / weiterlesen >


VHS Ehrenamtsportal: Rassismus und Diskriminierung erkennen und entgegen wirken

Das Portal für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit bietet hilfreiche Tipps und Materialien für die Arbeit mit Geflüchteten. Ganz neu im Portal ist die Themenwelt „Rassismus und Diskriminierung erkennen und entgegen wirken“ erschienen. Rassismus und Diskriminierung gehören bei vielen Menschen zum Alltag und führen zur Benachteiligung. Wie können wir darauf wirksam reagieren? Welche Gesetze schützen Menschen vor Benachteiligung? / weiterlesen >


IQ NRW Teilprojekt Anerkennungsberatung in den Arbeitsverwaltungen sucht Anerkennungs- und Qualifizierungsberaterin oder -berater

Im Rahmen des Teilprojekts „IQ NRW – Anerkennungsberatung in den Arbeitsverwaltungen“ sucht das DGB Bildungswerk BUND e.V. zum nächstmöglichen Zeitpunkt, eine Kollegin oder einen Kollegen als Anerkennung- und Qualifizierungsberaterin oder -berater / Information und Bewerbung >

 

 

 

 

 

Ausgabe 13/2019

Fact Sheet: Das Förderprogramm IQ - ein Rückblick auf die Förderrunde 2015 - 2018

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ arbeitete in der Förderrunde 2015 - 2018 an zwei zentralen Zielsetzungen. Mit Beratungen und Qualifizierungen hat das Programm zum einen die Umsetzung des Anerkennungsgesetzes begleitet und dazu beigetragen, dass ausländische Qualifikationen vermehrt anerkannt werden und qualifizierte Migrantinnen und Migranten bildungsadäquate Beschäftigungen finden. Zum anderen zielte das Programm darauf, interkulturelle Kompetenzen bei Arbeitsmarktakteurinnen und -akteuren durch Trainings und Beratungen auszubauen./ Download >


IQ NRW Teilprojekt - Vortragsveranstaltung: Wie die Erfahrung der Migration auf das Sprachenlernen wirkt

Zum dritten Mal besucht Dr. Verena Plutzar Bielefeld und beleuchtet das Thema Sprachenlernen nach der Flucht. In diesem Vortrag wird sie die vorangegangenen Ausführungen vertiefen und um den Aspekt der Mehrsprachigkeit erweitern. Sie lenkt den Blick auf einen bisher noch wenig beachteten Aspekt im Zusammenhang mit dem Sprachlernen in der Migration. Um aufzuzeigen, wie das Sprachenlernen durch die Erfahrungen in der Migration beeinflusst wird und welche Konsequenzen sich daraus für Lernangebote ergeben, fasst Dr. Verena Plutzar Erfahrungen und Kenntnisse aus ihrer langjährigen Praxis als Deutschdozentin und Forschende zusammen. / Information und Anmeldung >


Deutschlandfunk: Diversity-Tag „Vielfalt ist eine wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Notwendigkeit“

Diskriminierung am Arbeitsmarkt gibt es in Deutschland nach wie vor häufig. Unternehmen müssten den Mitarbeitern vorleben, dass kein Raum für Vorurteile und Diskriminierung sei, sagte Diversity-Expertin Aletta Gräfin von Hardenberg im Dlf. Dazu gehöre es auch, die Rekrutierungsprozesse zu verändern. / weiterlesen >


IQ Teilprojekt am 7. Deutschen Diversity-Tag: On Tour für „Vielfalt“ in Kölner Unternehmen

Köln ist bunt und vielfältig. Das gilt auch für unsere Arbeitswelten. Im Rahmen des IQ NRW-Projektes „ÖFFNUNGsZEITEN“ zeigte das Teilprojekt gemeinsam mit zwei Unternehmen aus der Kölner Region Flagge für Vielfalt und die Berücksichtigung der Potenziale von Frauen mit Migrationshintergrund in der Arbeitswelt. MA.i startete die Diversity-Tour am Dienstag, den 28. Mai 2019, zu den Unternehmen vor Ort und warb gemeinsam mit einer Fotoaktion für mehr Offenheit und die Vorteile von Vielfalt. Dabei wurde das Team gefilmt und der Beitrag in der "Aktuellen Stunde" am gleichen Tag gesendet:/ WDR-Mediathek >


Robert Bosch Stiftung: Das Vielfaltsbarometer 2019

Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Vielfalt und gesellschaftlichem Zusammenhalt? Die repräsentative Befragung liefert Daten über die Einstellung der Deutschen zu unterschiedlichen Aspekten wie Lebensalter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung, ethnischer Herkunft, Religion und sozioökonomischer Schwäche. Die erhobenen Daten des Vielfaltsbarometers werden in einem sog. Vielfaltsgesamtindex gebündelt und geben Auskunft über den Grad der Akzeptanz von Vielfalt auf Bundes- und Länderebene. / weiterlesen >


IQ Rheinland-Pfalz: Exemplarisches Curriculum für einen berufsvorbereitenden und qualifizierungsbegleitenden Kommunikations- und Sprachkurs für Busfahrer und Busfahrerinnen

Drei Jahre lang hat die ARBEIT & LEBEN gGmbH, das Teilprojekt „Brücke in den Arbeitsmarkt. Ein branchenspezifisches Vermittlungsprojekt von Flüchtlingen in Arbeit“ im IQ Netzwerk Rheinland-Pfalz erfolgreich umgesetzt. Von den 36 Geflüchteten, die 2016, 2017 und 2018 an den Qualifizierungen teilnahmen, sind mittlerweile mehr als drei Viertel sozialversicherungspflichtig als Busfahrer bei der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) beschäftigt. Die Teilnehmenden wurden fachlich und sprachlich begleitet und die Verantwortlichen in Unternehmen bei der Durchführung der Maßnahme beraten. Jetzt hat der Bildungsträger ein Curriculum erstellt mit didaktischen Anregungen für den Sprachförderunterricht von angehenden Busfahrerinnen und Busfahrer mit Zuwanderungsgeschichte. / Download >


Make it in Germany: Das Portal der Bundesregierung für Fachkräfte aus dem Ausland

Das mehrsprachige Portal der Bundesregierung für Fachkräfte aus dem Ausland informiert Einwanderungsinteressierte, wie sie ihren Weg nach Deutschland erfolgreich gestalten können – von den Vorbereitungen im Herkunftsland bis zur Ankunft und den ersten Schritten in Deutschland. "Make it in Germany“ stellt  u.a. umfangreiche Informationen zu Einreise- und Visumsverfahren, Jobsuche und Alltag in Deutschland zur Verfügung. Existenzgründerinnen und Existenzgründer sowie Forscherinnen und Forscher erhalten fachspezifische Auskunft über ihre beruflichen Chancen in Deutschland. Zudem werden die Möglichkeiten einer Ausbildung oder eines Studiums in Deutschland aufgezeigt. / weiterlesen >


MiGAZIN - Extremismusforscher: Feindbild Migration überzeugt nicht mehr

Die Untergangsszenarien rechter Parteien bleiben aus. Das wird nach Einschätzung des Extremismusforschers Andreas Zick den Menschen langsam klar. Dass diese trotzdem rechts wählen, liege an einem Sammelsurium an Gefühlen. / weiterlesen >


Kommunales Integrationszentrum Münster, Ringvorlesung: Migration und Bildung

„Nicht weil ich die jetzt abgeschult hab. Die müssen erst Deutsch lernen. Und zwar richtig Deutsch" – Zum Wandel sprachbezogener Normalitätsvorstellungen in Bildungskontexten. / weiterlesen >


Bundesagentur für Arbeit - Publikation: Arbeitsmarktsituation im Pflegebereich

Die demografische Entwicklung, aber auch der medizinische Fortschritt haben bereits in der Vergangenheit dazu geführt, dass der Bedarf an Pflegepersonal in der Kranken- und Altenpflege gestiegen ist. Diese Entwicklung wird sich fortsetzen. So hat sich die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland in den letzten Jahren deutlich erhöht. / Download >


SVR zum Gesetzespaket im Bundestag: pragmatische Lösungen für Zuzugssteuerung und Integrationsförderung gefragt, Gesetzespaket mit einigen Verbesserungen zügig verabschieden

Das Bemühen der Großen Koalition ist erkennbar, Zuwanderung besser zu steuern, ohne das Recht auf Asyl einzuschränken, sowie Integration zu fördern, ohne gleichzeitig zu irregulärer Zuwanderung zu ermutigen. Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) begrüßt, dass der Gesetzgeber auf bestehende Missstände reagiert und danach strebt, die gesetzlichen Regelungen anzupassen. Allerdings greifen manche Entwürfe noch zu kurz. Die Regierungskoalition sollte die Chance nutzen, die vorliegenden Gesetzentwürfe weiter zu verbessern. / weiterlesen >


­­­