Zum Hauptinhalt springen

Qualifizierungsangebote des IQ Netzwerks NRW für …

Duale Berufe

Dortmund: Anpassungsqualifizierung für Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik im Kontext des Anerkennungsgesetzes

Träger des Teilprojektes:

Westdeutscher Handwerkskammertag e.V. (WHKT) | Volmerswerther Straße 79 | 40221 Düsseldorf


Name des Teilprojektes:

Anpassungs- und Nachqualifizierungen im Kontext des Anerkennungsgesetzes


Kontakt/Ansprechperson:

Peter Dohmen (0211/3007-707, peter.dohmen@iq-netzwerk-nrw.de)


Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de


Art der Qualifizierung:

Anpassungsqualifizierung für Anlagenmechanikerinnen und Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik im Kontext des Anerkennungsgesetzes


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • 18.02.2019–25.02.2019
  • Ort: Handwerkskammer Dortmund, Ardeystraße 93, 44139 Dortmund

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Vollzeit; 40 Stunden/Woche; individuelle Dauer abhängig vom Bescheid


Zielgruppe:

Personen, die einen Bescheid über teilweise Gleichwertigkeit ihres erlernten Berufs mit dem deutschen Referenzberuf Anlagenmechanikerin bzw. Anlagenmechaniker im Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik-Handwerk vorweisen können


Anmeldung (Zeitraum):

abgeschlossen


Inhalt der Qualifizierung:

Gerätetechnik, Wassertechnik


Teilnahmevoraussetzungen:
  • Sprachniveau B2 oder höher
  • Bescheid über teilweise Gleichwertigkeit als Anlagenmechanikerin bzw. Anlagenmechaniker im Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Teilnehmendenzahl (max.):

3 Teilnehmende


Kooperationspartner:

Handwerkskammer Dortmund


Dortmund: Anpassungsqualifizierung für Elektroniker/innen im Kontext des Anerkennungsgesetzes

Träger des Teilprojektes:

Westdeutscher Handwerkskammertag e.V. (WHKT) | Volmerswerther Straße 79 | 40221 Düsseldorf


Name des Teilprojektes:

Anpassungs- und Nachqualifizierungen im Kontext des Anerkennungsgesetzes


Kontakt/Ansprechperson:

Stefanie Schmoll, (0211/3007-726, stefanie.schmoll@iq-netzwerk-nrw.de)


Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de


Art der Qualifizierung:

Anpassungsqualifizierung für Elektronikerinnen bzw. Elektroniker im Kontext des Anerkennungsgesetzes


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • 14.01.2019–31.12.2019
  • Ort: Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Elektro-Innung Düsseldorf, Auf´m Tetelberg 11, 40221 Düsseldorf

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Vollzeit, 40 Stunden/Woche, individuelle Dauer abhängig vom Bescheid


Zielgruppe:

Personen, die einen Bescheid über teilweise Gleichwertigkeit ihres erlernten Berufs mit dem deutschen Referenzberuf Elektronikerin bzw. Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik vorweisen können.


Anmeldung (Zeitraum):

laufend


Inhalt der Qualifizierung:

je nach Verfügbarkeit werden folgende Einzelmodule angeboten

  • G-ETEM 1/03 Bearbeiten, Montieren und Installieren
  • G-ETEM 2/03 Messen und anlaysieren
  • G-ETEM 3/03 Informationstechnische Systeme
  • ET1/04 Installieren und Prüfen elektrischer Systeme
  • ET2/04 Installieren von Systemkomponenten und Netzwerken
  • ET3/04 Errichten und Prüfen von Steuerungen
  • ETE1/04 Errichten und Prüfen von Antriebssystemen und Kompensationsanlagen, Motorentechnik
  • ETE2A/04 Errichten und Prüfen von Systemen der Gebäudekommunikation, Telekommunikatin
  • ETE2B/04 Errichten und Prüfen von Systemen der Gebäudekommunikation, Empfangstechnik
  • ETE3/04 Errichten, Konfigurieren und Prüfen von Gebäudeleitsystemen und Fernwirkeinrichtungen
  • ETE4/04 Errichten, Prüfen und Inbetriebnahme von Energiewandlungssystemen und deren Leiteinrichtungen
  • ETI 1/04 Brandmelde- und Einbruchmeldeanlagen Planung, Aufbau und Konfiguration
  • ETI 2/04 Aufbau und Konfiguration von ISDN TK-Anlagen, Aufbau und Konfiguration von VOIP Systemen

Teilnahmevoraussetzungen:
  • Sprachniveau B2 oder höher
  • Bescheid über teilweise Gleichwertigkeit Elektroniker, FR Energie- und Gebäudetechnik

Teilnehmendenzahl (max.):

offen


Kooperationspartner:

Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Elektro-Innung Düsseldorf


Essen: Anpassungsqualifizierung auf Meisterebene, Teil III der Meisterprüfung

Träger des Teilprojektes:

Westdeutscher Handwerkskammertag e.V. (WHKT) | Volmerswerther Straße 79 | 40221 Düsseldorf


Name des Teilprojektes:

Anpassungs- und Nachqualifizierungen im Kontext des Anerkennungsgesetzes


Kontakt/Ansprechperson:

Peter Dohmen (0211/3007-707, peter.dohmen@iq-netzwerk-nrw.de)


Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de


Art der Qualifizierung:

Anpassungsqualifizierung auf Meisterebene, Teil III der Meisterprüfung


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • 07.05.2019–05.03.2020, dienstags und donnerstags 17.00–21.00 Uhr
  • Ort: Essen (Ort wurde noch nicht spezifiziert)

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Teilzeitlehrgang mit 290 Unterrichtsstunden


Zielgruppe:

Personen, die einen Bescheid über teilweise Gleichwertigkeit ihres erlernten Berufs mit einem deutschen Referenzberuf auf Meisterebene vorweisen können.


Anmeldung (Zeitraum):

bis zum 01.05.2019


Inhalt der Qualifizierung:

Fachkaufmann (Teil III) der Meisterprüfung


Teilnahmevoraussetzungen:
  • Bescheid über teilweise Gleichwertigkeit auf Meisterebene
  • Sprachniveau B2 oder höher

Teilnehmendenzahl (max.):

10 Teilnehmende


Kooperationspartner:

Handwerkskammer Düsseldorf


Düsseldorf: Anpassungsqualifizierung auf Meisterebene, Teil IV der Meisterprüfung

Träger des Teilprojektes:

Westdeutscher Handwerkskammertag e.V. (WHKT) | Volmerswerther Straße 79 | 40221 Düsseldorf


Name des Teilprojektes:

Anpassungs- und Nachqualifizierungen im Kontext des Anerkennungsgesetzes


Kontakt/Ansprechperson:

Peter Dohmen (0211/3007-707, peter.dohmen@iq-netzwerk-nrw.de)


Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de


Art der Qualifizierung:

Anpassungsqualifizierung auf Meisterebene, Teil IV der Meisterprüfung


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • 01.02.2019–31.12.2019
  • Ort: Düsseldorf (findet fortlaufend bei der HWK Düsseldorf statt)

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Teilzeitlehrgang, 8 Unterrichtsstunden, Individualmaßnahme


Zielgruppe:

Personen, die einen Bescheid über teilweise Gleichwertigkeit ihres erlernten Berufs mit einem deutschen Referenzberuf auf Meisterebene vorweisen können.


Anmeldung (Zeitraum):

laufend


Inhalt der Qualifizierung:

Ausbildereignung (Teil IV) der Meisterprüfung


Teilnahmevoraussetzungen:
  • Bescheid über teilweise Gleichwertigkeit auf Meisterebene
  • Sprachniveau B2 oder höher

Teilnehmendenzahl (max.):

1 Teilnehmender


Kooperationspartner:

Handwerkskammer Düsseldorf


Dortmund: Anpassungsqualifizierung für Zahntechnikerinnen und Zahntechniker im Kontext des Anerkennungsgesetzes

Träger des Teilprojektes:

Westdeutscher Handwerkskammertag e.V. (WHKT) | Volmerswerther Straße 79 | 40221 Düsseldorf


Name des Teilprojektes:

Anpassungs- und Nachqualifizierungen im Kontext des Anerkennungsgesetzes


Kontakt/Ansprechperson:

Peter Dohmen (0211/3007-707, peter.dohmen@iq-netzwerk-nrw.de)


Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de


Art der Qualifizierung:

Anpassungsqualifizierung für Zahntechnikerinnen und Zahntechniker im Kontext des Anerkennungsgesetzes


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • 01.02.2019–31.12.2019
  • Ort: Handwerkskammer Dortmund, Ardeystraße 93, 44139 Dortmund

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Vollzeit, 40 Stunden/Woche, individuelle Dauer abhängig vom Bescheid


Zielgruppe:

Personen, die einen Bescheid über teilweise Gleichwertigkeit ihres erlernten Berufs mit dem deutschen Referenzberuf Zahntechniker/in vorweisen können.


Anmeldung (Zeitraum):

laufend


Inhalt der Qualifizierung:

je nach Verfügbarkeit werden folgende Einzelmodule angeboten

  • ZAHN1 Herstellen von totalen Unterkiefer- und Oberkieferprothesen nach System
  • ZAHN2 Herstellen von herausnehmbarem Zahnersatz als Modellgussprothese
  • ZAHN3 Herstellen von kieferorthopädischen Geräten
  • ZAHN4 Angewandte CAD/CAM-Technik
  • ZAHN5 Angewandte Frästechnik und Verarbeiten von Geschieben
  • Zahntechnische Fachsprache

Teilnahmevoraussetzungen:
  • Sprachniveau B2 oder höher
  • Bescheid über teilweise Gleichwertigkeit im Zahntechnikerhandwerk

Teilnehmendenzahl (max.):

offen


Kooperationspartner:

Handwerkskammer Dortmund


Düsseldorf: Anpassungsqualifizierung für Zahntechnikerinnen und Zahntechniker im Kontext des Anerkennungsgesetzes

Träger des Teilprojektes:

Westdeutscher Handwerkskammertag e.V. (WHKT) | Volmerswerther Straße 79 | 40221 Düsseldorf


Name des Teilprojektes:

Anpassungs- und Nachqualifizierungen im Kontext des Anerkennungsgesetzes


Kontakt/Ansprechperson:

Peter Dohmen (0211/3007-707, peter.dohmen@iq-netzwerk-nrw.de)


Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de


Art der Qualifizierung:

Anpassungsqualifizierung für Zahntechnikerinnen und Zahntechniker im Kontext des Anerkennungsgesetzes


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • 01.02.2019–31.12.2019
  • Ort: Zahntechniker-Innung Düsseldorf, Auf´m Tetelberg 11, 40221 Düsseldorf

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Vollzeit, 40 Stunden/Woche, individuelle Dauer abhängig vom Bescheid


Zielgruppe:

Personen, die einen Bescheid über teilweise Gleichwertigkeit ihres erlernten Berufs mit dem deutschen Referenzberuf Zahntechnikerin bzw. Zahntechniker vorweisen können.


Anmeldung (Zeitraum):

laufend


Inhalt der Qualifizierung:

je nach Verfügbarkeit werden folgende Einzelmodule angeboten

  • ZAHN1 Herstellen von totalen Unterkiefer- und Oberkieferprothesen nach System
  • ZAHN2 Herstellen von herausnehmbarem Zahnersatz als Modellgussprothese
  • ZAHN3 Herstellen von kieferorthopädischen Geräten
  • ZAHN4 Angewandte CAD/CAM-Technik
  • ZAHN5 Angewandte Frästechnik und Verarbeiten von Geschieben
  • Zahntechnische Fachsprache

Teilnahmevoraussetzungen:
  • Sprachniveau B2 oder höher
  • Bescheid über teilweise Gleichwertigkeit im Zahntechnikerhandwerk

Teilnehmendenzahl (max.):

offen


Kooperationspartner:

Handwerkskammer Dortmund



Sprachqualifizierungen des IQ Netzwerks NRW

Bielefeld: Sprachqualifizierungen im Berufsfeld Pädagogik und Integriertes Fach- und Sprachlernen (IFSL)

Träger des Teilprojektes:

AWO Kreisverband Bielefeld e. V. | Mercatorstraße 10 | 33602 Bielefeld


Name des Teilprojektes:

Deutsch für Pädagoginnen und Pädagogen


Kontakt/Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner:

Cathrin Thomas (0521/32928815, c.thomas@awo-bielefeld.de)


Webseite:

www.awo-bielefeld.de, www.ifsl-praxis.de


Art der Qualifizierung:

Sprachqualifizierung  zum Ausbau des berufsbezogenen Deutsches im Kursformat/als Intensivtraining/Sprachcoaching (einzeln oder in Kleingruppe)


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • 21.01.–23.06.2019, Kurs in der Mercatorstr. 10, 33602 Bielefeld
  • ab 01.03.2019 Termine nach Absprache  im Umweltzentrum August-Bebel-Str. 16–18, 33602 Bielefeld
  • ggf. Intensivtrainings und Sprachcoaching am Arbeitsplatz an weiteren Standorten in Bielefeld

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Teilzeit (Kurs 300 UE) und variable Angebote (mindestens 12 UE)


Zielgruppe:

Pädagoginnen und Pädagogen aus dem Ausland


Anmeldung (Zeitraum):

fortlaufend


Inhalt der Qualifizierung:
  • Deutsch für den Beruf im Kursformat
  • Prüfungsvorbereitung
  • Digitales Lernen
  • Sprachcoaching

Teilnahmevoraussetzungen:

pädagogische Vorbildung (durch Qualifikation oder Berufserfahrung)


Teilnehmendenzahl (max.):

80


Kooperationspartner:

IQ Anerkennungsberatung, AWO Berufskolleg für das Sozial- und Gesundheitswesen, IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch



Angebote des IQ Netzwerks NRW zu Migrantenökonomie (Betriebsgründung, Selbstständigkeit)

Köln, Düsseldorf, Wuppertal, Dortmund: Modulare Qualifizierung (individuell und in Gruppen) zur Vermittlung unternehmerischer Kenntnisse und Kompetenzen

Träger des Teilprojektes:

Migrafrica VJAAD e.V. | Braunstraße 21 | 50933 Köln


Name des Teilprojektes:

ActNow II – Qualifizierungsmaßnahmen für Migrantinnen und Migranten zur Vermittlung unternehmerischer Kenntnisse und Kompetenzen


Kontakt/Ansprechperson:

Julia Siebert (02234/9489452, siebert@migrafrica.org)


Webseite:


Art der Qualifizierung:

Modulare Qualifizierung (individuell und in Gruppen) zur Vermittlung unternehmerischer Kenntnisse und Kompetenzen


Zeit/Zeitraum/Ort:

laufendes Angebot in Köln; ergänzend regelmäßige Workshoptage in Düsseldorf, Wuppertal und Dortmund; Workshop-Tage und kompakte Workshop-Reihen auf Anfrage an weiteren Standorten möglich


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Dauer und Intensität, Module und Methoden werden an die Qualifizierungsbedarfe und -ziele der Teilnehmenden angepasst


Zielgruppe:

Migrantinnen und Migranten mit unternehmerischen Erfahrungen


Anmeldung (Zeitraum):

Bei Interesse bitte melden; wir schauen, ob ein Einstieg in eine laufende Qualifizierung möglich ist, eine individuelle Qualifizierung sinnvoller ist oder ein neues Training gestartet werden kann.


Inhalt der Qualifizierung:
  • Ideenfindung und Zieldefinierung
  • Stärken-Schwächen-Analyse und Kompetenzprofil
  • Entwicklung von Geschäftsideen und Erstellung eines Businessplans
  • Gründungsdeutsch
  • Präsentations- und Kommunikationskompetenzen

Teilnahmevoraussetzungen:

Basiskenntnisse Deutsch


Teilnehmendenzahl (max.):

Workshop-Tag: bis 12 (max. 15) Personen
Workshop-Reihe: ca. 8 Personen


Kooperationspartner:

örtliche Institutionen (Jobcenter, STARTERCENTER), IQ Fachstelle Migrantenökonomie, IQ Anerkennungsberatung