Zum Hauptinhalt springen

Schulungen des IQ Netzwerks NRW zur Interkulturellen Kompetenz­entwicklung der zentralen Arbeitsmarktakteure

4. März–20. Apr. 2021 | 4-modulige Online-Workshop-Reihe "Interkulturelle Sensibilisierung und Teamentwicklung" | Träger: Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V. | Mintropstraße 20 | 40215 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
VIELWERT: Vielfalt wertschätzen – Interkulturelle Kompetenzen in Kommunen entwickeln
Kontakt:

Melike Kizil, Bildungsreferentin (0211/93800-41, kizil@aulnrw.de)


Webseite:

www.aulnrw.de
www.iq-netzwerk-nrw.de/teilprojekte-iq-netzwerk-nrw/interkulturelle-kompetenzentwicklung/iq-nrw-vielwert-vielfalt-wertschaetzen-interkulturelle-kompetenzen-in-kommunen-entwickeln/projektprofil/


Art der Qualifizierung:

Online-Workshop mit 4 Modulen


Zeit/Zeitraum/Ort:

04.03.2021
10.03.2021
13.04.2021
20.04.2021
jeweils von 12:00–14:00 Uhr
online bei Skype


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

4 x 2 Std. (120 Min.)


Zielgruppe:

Stationsleitungen und Praxisanleitungen des Helios-Klinikums Wuppertal, die mit Azubis, der Einarbeitung neuer Kolleg*innen und mit Teamentwicklung zu tun haben.


Anmeldung:

Bis zum 02.03.2021 bei Melike Kizil unter Kizil@aulnrw.de


Inhalt:

4-modulige Online-Workshop-Reihe „Interkulturelle Sensibilisierung und Teamentwicklung“

  • Modul I: Interkulturelle Öffnung und Sensibilisierung
  • Modul II: Kulturbegriffe und Diversity
  • Modul III: Fremd- und Selbstwahrnehmung – Macht und Ohnmacht
  • Modul IV: Wertschätzende Kommunikation im Team

Teilnahmevoraussetzungen:

Stationsleitungen und Praxisanleitungen des Helios-Klinikums Wuppertal


Teilnehmendenzahl (Max):

max. 20 – 25 Personen


8. Apr./18. Mai 2021 | Online-Workshop: Verschwörungstheorien – Was tun? (offen ausgeschrieben) | Träger: Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V. | Mintropstraße 20 | 40215 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
VIELWERT: Vielfalt wertschätzen – Interkulturelle Kompetenzen in Kommunen entwickeln
Kontakt:

Melike Kizil, Bildungsreferentin (0211/93800-41, kizil@aulnrw.de)


Webseite:

www.aulnrw.de
www.iq-netzwerk-nrw.de/teilprojekte-iq-netzwerk-nrw/interkulturelle-kompetenzentwicklung/iq-nrw-vielwert-vielfalt-wertschaetzen-interkulturelle-kompetenzen-in-kommunen-entwickeln/projektprofil/


Art der Qualifizierung:

Online-Workshop: Verschrörungstheorien – Was tun?


Zeit/Zeitraum/Ort:

2 Termine zur Auswahl:
8. April 2021,16:00–18:00 Uhr oder
18. Mai 2021,16:00–18:00 Uhr
online – nähere Informationen nach Anmeldung


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 Std. (120 Min.)


Zielgruppe:

offene Ausschreibung


Anmeldung:

Bis zum 29.03. bzw. bis zum 06.05.2021 per E-Mail bei hegewisch@aulnrw.de unter Angabe des Seminardatums.


Inhalt:

Verschwörungstheorien – Was tun?
In diesem kompakten Workshop möchten wir unseren Teilnehmer*innen mehr Sicherheit im Umgang mit Verschwörungstheorien vermitteln. Nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie verbreiten diese sich in privaten wie in beruflichen Kontexten in herausfordernder Weise. Oftmals kommt dabei die Erzählung vor, dass einige wenige die große Mehrheit unterdrücken wollen. Wer "die" sind und was "die" wollen, fängt mit ersten Erzählungen an und etabliert sich dann zu einer "Theorie", die oftmals unglaubwürdig ist und dennoch viele Menschen erreichen und überzeugen kann. Hinzu kommt: In mancher Aussage stecken rassistische und antisemitische Inhalte – spätestens hier werden die Grenzen der Meinungsfreiheit überschritten.


Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

20–25 Personen


19. Apr./26. Mai 2021 | Online-Seminar: Online-Seminar: Vorurteilsbewusste Bildungsarbeit in der Kita | Träger: Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V. | Mintropstraße 20 | 40215 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
VIELWERT: Vielfalt wertschätzen – Interkulturelle Kompetenzen in Kommunen entwickeln
Kontakt:

Melike Kizil, Bildungsreferentin (0211/93800-41, kizil@aulnrw.de)


Webseite:

www.aulnrw.de
www.iq-netzwerk-nrw.de/teilprojekte-iq-netzwerk-nrw/interkulturelle-kompetenzentwicklung/iq-nrw-vielwert-vielfalt-wertschaetzen-interkulturelle-kompetenzen-in-kommunen-entwickeln/projektprofil/


Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Vorurteilsbewusste Bildungsarbeit in der Kita


Zeit/Zeitraum/Ort:

2 Termine zur Auswahl:
19.04.2021, 16:00–18:00 Uhr oder
26.05.2021, 16:00–18:00 Uhr
online – nähere Informationen nach Anmeldung


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 Std. (120 Min.)


Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte und Interessierte


Anmeldung:

Bis zum 12.04. bzw. bis zum 20.05.2021 per E-Mail bei hegewisch@aulnrw.de unter Angabe des Seminardatums.


Inhalt:

Vorurteilsbewusste Bildungsarbeit in der Kita – Online-Seminar für pädagogische Fachkräfte
Migration und kulturelle Vielfalt verändern unsere Gesellschaft in hohem Maß. Für Multiplikator*innen im pädagogischen Kontext tritt die Diversität an Lebensformen indes als alltägliche Erfahrung in Erscheinung. Im Rahmen unseres Online-Seminars erhalten Sie einen Input zu demokratiepädagogischen Ansätzen der vorurteilsbewussten Bildungsarbeit. Dabei sprechen wir insbesondere auch über Möglichkeiten der Prävention, um der Anfälligkeit für diskriminierende Gedanken vorzubeugen. Neben der Planung weiterer gemeinsamer Schritte bietet Ihnen das virtuelle Treffen zudem eine gelungene Chance für kollegialen Austausch.
Eine Anmeldung per E-Mail ist erforderlich.


Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

25–35 Personen


21. Apr. 2021 | Online-Seminar: Anerkennungsberatung von Geflüchteten | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung
Anerkennungsberatung von Geflüchteten


Zeit/Zeitraum/Ort:

21.04.2021, 09:00–12:30 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3,5 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 07.04.2021 unter www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/anerkennungsberatung/schulung-anerkennungsberatung-von-gefluechteten-210421


Inhalt:

In dieser Schulung werden wir Besonderheiten in der beruflichen Anerkennungsberatung von Geflüchteten unter die Lupe nehmen sowie die Bildungssysteme einiger aktueller Fluchtländer genauer betrachten, um eine bessere Einschätzung der vorhandenen Qualifikationen vornehmen zu können.


Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


22. Apr. 2021 | Online-Seminar: Interkulturelle Kommunikation | Träger: G.I.B. mbH

Träger des Teilprojektes:
G.I.B. mbH | Im Blankenfeld 4 | 46238 Bottrop
Name des Teilprojektes:
Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Interkulturelle Öffnung in Jobcentern und Bereichen der Arbeitsverwaltung in NRW
Kontakt:

Hyra Sutaj (02041/767-173, h.sutaj@gib.nrw.de), Sarah Bellan (02041/767-176, s.bellan@gib.nrw.de), Elizaveta Mironova (02041/767-310, e.mironova@gib.nrw.de)


Webseite:

Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Grundlagenmodul 2: Interkulturelle Kommunikation


Zeit/Zeitraum/Ort:

22.04.2021, 08:30–12:30 Uhr
Das Online-Seminar findet über das Videokonferenzsystem Cisco Webex Meetings statt.


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Der zeitliche Umfang des Online-Seminars beträgt 4 Stunden.


Zielgruppe:

Mitarbeitende aus den Beratungsstellen Arbeit in NRW


Anmeldung:

Die Anmeldung findet für die Mitarbeitenden der Beratungsstellen Arbeit in NRW G.I.B.-intern statt.


Inhalt:

Kommunikation ist eine wesentliche Grundlage des zwischenmenschlichen Miteinanders und relevant in allen Teilen des täglichen Lebens. Sie ist jedoch auch störanfällig und führt nicht selten zu einer Vielzahl an Missverständnissen. Umso größer ist die Gefahr von Miss- und Fehlinterpretationen, wenn es sich um Kommunikation in interkulturellen Kontexten handelt. Das Grundlagenmodul 2 Interkulturelle Kommunikation liefert grundlegende Kenntnisse über unterschiedliche Kommunikationsstile und zeigt auf, welche Bedeutung Wahrnehmung für kommunikative Prozesse hat. Schließlich regt es zur Reflexion über den Umgang mit kommunikativen Herausforderungen in der Beratungssituation an.

Zentrale Inhalte sind:

  • Wahrnehmungs- und Deutungsmuster
  • Ebenen der Kommunikation und Kommunikationsstile
  • Reflexion über kommunikative Herausforderungen im interkulturellen Beratungskontext

Teilnahmevoraussetzungen:

Empfohlen wird die vorherige Teilnahme an einer interkulturellen Grundlagenschulung


Teilnehmendenzahl (Max):

16 Teilnehmende


23. Apr./7. Mai 2021 | Online-Workshop: Woher kommst du eigentlich? – Wenn Heimatgefühl zur Identitätsaufgabe wird (offen ausgeschrieben) | Träger: Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V. | Mintropstraße 20 | 40215 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
VIELWERT: Vielfalt wertschätzen – Interkulturelle Kompetenzen in Kommunen entwickeln
Kontakt:

Melike Kizil, Bildungsreferentin (0211/93800-41, kizil@aulnrw.de)


Webseite:

www.aulnrw.de
www.iq-netzwerk-nrw.de/teilprojekte-iq-netzwerk-nrw/interkulturelle-kompetenzentwicklung/iq-nrw-vielwert-vielfalt-wertschaetzen-interkulturelle-kompetenzen-in-kommunen-entwickeln/projektprofil/


Art der Qualifizierung:

Online-Workshop: Woher kommst du eigentlich? – Wenn Heimatgefühl zur Identitätsaufgabe wird


Zeit/Zeitraum/Ort:

2 Termine zur Auswahl:
23.04.2021,10:00–13:00 Uhr oder
07.05.2021,10:00–13:00 Uhr
online – nähere Informationen nach Anmeldung


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3 Std. (180 Min.)


Zielgruppe:

Offene Ausschreibung für Interessierte und Mitarbeiter*innen aus Kitas, Schulen und der Kinder- und Jugendarbeit


Anmeldung:

Bis zum 09.04. bzw. bis zum 30.04.2021 per E-Mail bei hegewisch@aulnrw.de unter Angabe des Seminardatums.


Inhalt:

Online-Workshop: Woher kommst du eigentlich? – Wenn Heimatgefühl zur Identitätsaufgabe wird
Zwischen dem Grundbedürfnis nach Zugehörigkeit und Erfahrungen von Ausgrenzung kann die Frage nach der kulturellen Identität zum Belastungsfaktor für Kinder und Jugendliche aus Familien mit Migrations- und Fluchtbiographie werden. Unbeachtet der gesellschaftlichen Faktoren von Teilhabechancen verbleibt dieser Entwicklungsprozess als individuelles Dilemma, das es zu lösen gilt. Wie können wir eine positive  Identitätsentwicklung fördern und Kinder und Jugendliche von Kategorisierungen entlasten und wie können wir im eigenen Arbeitsfeld Gemeinschaft so gestalten, dass Raum für Vielfalt gegeben ist und letztlich keiner Schublade mehr bedarf?
Ein praxisbezogener Workshop für Interessierte und Mitarbeitende aus KiTas, Schulen und der Kinder- und Jugendarbeit!


Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

20–25 Personen


Kooperationspartner:

Caritas Düsseldorf


26./27. Apr. 2021 | Hamm: Interkulturelle Kompetenzen – Vertiefung (Ausbildung zu Vertrauensleuten) | Träger: Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V. | Mintropstraße 20 | 40215 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
VIELWERT: Vielfalt wertschätzen – Interkulturelle Kompetenzen in Kommunen entwickeln
Kontakt:

Melike Kizil, Bildungsreferentin (0211/93800-41, kizil@aulnrw.de)


Webseite:

www.aulnrw.de
www.iq-netzwerk-nrw.de/teilprojekte-iq-netzwerk-nrw/interkulturelle-kompetenzentwicklung/iq-nrw-vielwert-vielfalt-wertschaetzen-interkulturelle-kompetenzen-in-kommunen-entwickeln/projektprofil/


Art der Qualifizierung:

Interkulturelle Kompetenzen – Vertiefung (Ausbildung zu Vertrauensleuten)


Zeit/Zeitraum/Ort:

26./27.04.2021, jeweils 10:00–16:00 Uhr
Stadtverwaltung Hamm
Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2-tägig, Vollzeit


Zielgruppe:

Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung Hamm


Anmeldung:

Ab sofort


Inhalt:
  • Bearbeitung von Beispielen aus der eigenen beruflichen Praxis durch Gruppencoaching, Rollenspiele und Kollegiale Fallberatung
  • (Weiter-)Entwicklung von Leitbildprozessen und Schritte der Implementierung
  • Analyse der Organisations- & Personalstruktur sowie der Angebote & Kooperationen
  • An Bedarfen orientierte thematische Vertiefung (Sprachsensibilität)

Teilnahmevoraussetzungen:

Alle Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung Hamm, die bereits am 1. Modul (Basismodul) teilgenommen haben.


Teilnehmendenzahl (Max):

15 Personen


Kooperationspartner:

Stadt Hamm


28. Apr. 2021 | Online-Seminar: Praxisreflexion "Fragen und Fälle" | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung
Praxisreflexion „Fragen und Fälle“


Zeit/Zeitraum/Ort:

28.04.2021, 09:00–12:30 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3,5 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 21.04.2021 unter www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/anerkennungsberatung/ praxisreflektion-fragen-und-faelle-280421


Inhalt:

Hier haben Sie Gelegenheit zum Austausch in der Gruppe zu Fragen und Fällen, die Sie beschäftigen.


Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


30. Apr./25. Mai 2021 | Online-Seminar: Interkulturelle Öffnung Kompakt (offen ausgeschrieben) | Träger: Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V. | Mintropstraße 20 | 40215 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
VIELWERT: Vielfalt wertschätzen – Interkulturelle Kompetenzen in Kommunen entwickeln
Kontakt:

Melike Kizil, Bildungsreferentin (0211/93800-41, kizil@aulnrw.de)


Webseite:

www.aulnrw.de
www.iq-netzwerk-nrw.de/teilprojekte-iq-netzwerk-nrw/interkulturelle-kompetenzentwicklung/iq-nrw-vielwert-vielfalt-wertschaetzen-interkulturelle-kompetenzen-in-kommunen-entwickeln/projektprofil/


Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Interkulturelle Öffnung Kompakt


Zeit/Zeitraum/Ort:

2 Termine zur Auswahl:
30.04.2021, 10:00–11:30 Uhr oder
25.05.2021, 10:00–11:30 Uhr
online – nähere Informationen nach Anmeldung


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 UStd. (90 Min.)


Zielgruppe:

offene Ausschreibung


Anmeldung:

Bis zum 23.04. bzw. bis zum 17.05.2021 per E-Mail bei hegewisch@aulnrw.de unter Angabe des Seminardatums.


Inhalt:

Online-Seminar: Interkulturelle Öffnung Kompakt
Migration und kulturelle Vielfalt verändern unsere Gesellschaft in hohem Maß. Gerade für die Arbeitswelt ist Diversität wertvoll: Dies betrifft die Gewinnung neuer Fachkräfte, gleichermaßen wie die Arbeit mit Nutzer*innen von kommunalen Dienstleistungen. Bedingung dafür ist ein Prozess der Interkulturellen Öffnung, durch den sich Verwaltungen, Organisationen und Betriebe nachhaltig wandeln. Wenn Interkulturelle Öffnung gelingt, steigert dies nicht nur die Zufriedenheit der Menschen, sondern beeinflusst auch nachhaltig deren gemeinsame Produktivität. So werden in einem von Offenheit und Vielfalt geprägten Klima Bedingungen hergestellt, die – unabhängig von gesellschaftlicher Zugehörigkeit – die Entwicklung individueller Potenziale fördern.

Durch das Online-Seminar möchte das IQ-Projekt VIELWERT die Wahrnehmung der Teilnehmer*innen für Interkulturelle Öffnungsprozesse schärfen und sie dabei unterstützen, neue Impulse zu setzen. Das virtuelle Treffen dient zudem als erster Austausch, der bei Bedarf die Möglichkeit für weitere gemeinsamer Schritte eröffnet.


Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

20–25 Personen


5. Mai 2021 | Online-Seminar: Grundlagen der Anerkennungsberatung | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung
Grundlagen der Anerkennungsberatung


Zeit/Zeitraum/Ort:

05.05.2021, 09:00–12:30 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3,5 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 28.04.2021 unter www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/anerkennungsberatung/schulung-grundlagen-050521


Inhalt:

Hier lernen Sie die Grundlagen von Anerkennungsberatung sowie verschiedene Rechercheinstrumente kennen.


Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


6. Mai 2021 | Online-Seminar: Anerkennungsberatung in der Praxis – Anwendung erlernter Grundlagen | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung
Anerkennungsberatung in der Praxis – Anwendung erlernter Grundlagen


Zeit/Zeitraum/Ort:

06.05.2021, 09:00–12:30 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3,5 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 28.04.2021 unter www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/anerkennungsberatung/schulung-anerkennungsberatung-in-der-praxis-060521


Inhalt:

Wie gehe ich eigentlich systematisch vor, wenn eine Person in der Beratung vor mir sitzt? Worauf muss ich achten?


Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


6. Mai 2021 | Online-Seminar: "Einführung Diversity-Management – Chancenvielfalt für Unternehmen" | Träger: Migration und Arbeitswelt e. V. interkulturell-innovativ-inklusiv

Träger des Teilprojektes:
Migration und Arbeitswelt e. V. interkulturell-innovativ-inklusiv | Niehler Straße 86 | 50733 Köln
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – ÖFFNUNGsZEITEN – Interkulturelle Öffnung von Arbeitsmarktakteuren für Migrantinnen
Kontakt:

Canan Ulug (0221/13056480, culug@migration-arbeitswelt.de)
Christiane Karsch (ckarsch@migration-arbeitswelt.de)


Webseite:

www.migration-arbeitswelt.de
www.iq-netzwerk-nrw.de/oeffnungszeiten


Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: "Einführung Diversity-Management – Chancenvielfalt für Unternehmen"


Zeit/Zeitraum/Ort:

06.05.2021, 10:00–12:00 Uhr
Online über ZOOM


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

120 Minuten


Zielgruppe:

KMU, alle Branchen


Anmeldung:

Bis 30.04.2021 an info@migration-arbeitswelt.de. Sie erhalten im Vorfeld des Online-Seminars per Mail die Zugangsdaten und eine Anleitung.


Inhalt:

Das zweistündige Online-Seminar liefert einen kompakten Überblick darüber, was Diversity und Diversity Management bedeuten, wie Diversity Management in der Praxis umgesetzt wird und welche Vorteile Unternehmen davon haben. Vermittelt werden die Inhalte mittels einer informativen Präsentation und interaktiven Parts.


Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

20 Teilnehmende


11./28. Mai 2021 | Online-Seminar: Was ist Interkulturelle Kompetenz? (offen ausgeschrieben) | Träger: Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V. | Mintropstraße 20 | 40215 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
VIELWERT: Vielfalt wertschätzen – Interkulturelle Kompetenzen in Kommunen entwickeln
Kontakt:

Melike Kizil, Bildungsreferentin (0211/93800-41, kizil@aulnrw.de)


Webseite:

www.aulnrw.de
www.iq-netzwerk-nrw.de/teilprojekte-iq-netzwerk-nrw/interkulturelle-kompetenzentwicklung/iq-nrw-vielwert-vielfalt-wertschaetzen-interkulturelle-kompetenzen-in-kommunen-entwickeln/projektprofil/


Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Was ist Interkulturelle Kompetenz?


Zeit/Zeitraum/Ort:

2 Termine zur Auswahl:
11. Mai 2021, 10:00–11:30 Uhr oder
28. Mai 2021, 10:00–11:30 Uhr
online – nähere Informationen nach Anmeldung


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 UStd. (90 Min.)


Zielgruppe:

offene Ausschreibung


Anmeldung:

Bis zum 05.05. bzw. bis zum 21.05.2021 per E-Mail bei hegewisch@aulnrw.de unter Angabe des Seminardatums.


Inhalt:

Was ist Interkulturelle Kompetenz?
Die Arbeitsrealität in Kommunen und Betrieben ist vom Umgang mit Vielfalt geprägt. Dies betrifft sowohl Mitarbeiter*innen als auch die Arbeit mit Kund*innen und Zielgruppen in Bezug auf ihre Lebenswelten, Werteorientierungen und Persönlichkeiten. Interkulturelle Kompetenzen ermöglichen es, diese Interaktion erfolgreich und wertschätzend zu gestalten. Durch das Online-Seminar möchten die Referenten die Wahrnehmung der Teilnehmer*innen für diskriminierungssensible und Vielfalt wertschätzenden Arbeitsumfelder schärfen und sie dabei unterstützen, neue Impulse zu setzen. Das virtuelle Treffen dient zudem als erster Austausch, der bei Bedarf die Möglichkeit für weitere gemeinsamer Schritte eröffnet.


Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

20–25 Personen


12. Mai 2021 | Online-Seminar: Interkulturelle Sensibilisierung für Potentialberater*innen in NRW | Träger: G.I.B. mbH

Träger des Teilprojektes:
G.I.B. mbH | Im Blankenfeld 4 | 46238 Bottrop
Name des Teilprojektes:
Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Interkulturelle Öffnung in Jobcentern und Bereichen der Arbeitsverwaltung in NRW
Kontakt:

Hyra Sutaj (02041/767-173, h.sutaj@gib.nrw.de), Sarah Bellan (02041/767-176, s.bellan@gib.nrw.de), Elizaveta Mironova (02041/767-310, e.mironova@gib.nrw.de)


Webseite:

Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Interkulturelle Sensibilisierung für Potentialberater*innen in NRW


Zeit/Zeitraum/Ort:

12.05.2021, 08:30–12:30 Uhr
Das Online-Seminar findet über das Videokonferenzsystem Cisco Webex Meetings statt.


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Der zeitliche Umfang des Online-Seminars beträgt 4 Stunden.


Zielgruppe:

Berater*innen, die in der Potentialberatung NRW tätig sind


Anmeldung:

Die Anmeldung findet für die Potentialberater*innen G.I.B.-intern statt.


Inhalt:

Das Online-Seminar Interkulturelle Sensibilisierung stellt das erste von insgesamt zwei Grundlagenmodulen dar. Im Vordergrund stehen hier der Aufbau und die Erweiterung der interkulturellen Kompetenzen der Teilnehmer*innen sowie die Stärkung der persönlichen interkulturellen Handlungskompetenz. Ziel ist es, die Teilnehmer*innen für die Wahrnehmung von interkulturellen Unterschieden zu sensibilisieren und ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, interkulturelle Überschneidungssituationen positiv gestalten zu können.

Zentrale Inhalte des Online-Seminars sind:

  • Definitionen und Beschreibungsmodelle von Kultur
  • Wahrnehmung
  • Stereotype und Vorurteile
  • Ausgrenzung und Diskriminierung

Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

16 Teilnehmende


12. Mai 2021 | Online-Seminar: Praxisreflexion "Fragen und Fälle" | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung
Praxisreflexion „Fragen und Fälle“


Zeit/Zeitraum/Ort:

12.05.2021, 09:00–12:30 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3,5 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 05.05.2021 unter www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/anerkennungsberatung/ praxisreflektion-fragen-und-faelle-120521


Inhalt:

Hier haben Sie Gelegenheit zum Austausch in der Gruppe zu Fragen und Fällen, die Sie beschäftigen.


Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


28. Mai 2021 | Online-Workshop: Digitales Argumentationstraining gegen Verschwörungstheorien für Betriebsrät*innen | Träger: Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V. | Mintropstraße 20 | 40215 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
VIELWERT: Vielfalt wertschätzen – Interkulturelle Kompetenzen in Kommunen entwickeln
Kontakt:

Melike Kizil, Bildungsreferentin (0211/93800-41, kizil@aulnrw.de)


Webseite:

www.aulnrw.de
www.iq-netzwerk-nrw.de/teilprojekte-iq-netzwerk-nrw/interkulturelle-kompetenzentwicklung/iq-nrw-vielwert-vielfalt-wertschaetzen-interkulturelle-kompetenzen-in-kommunen-entwickeln/projektprofil/


Art der Qualifizierung:

Online-Workshop: Digitales Argumentationstraining gegen Verschwörungstheorien für Betriebsrät*innen


Zeit/Zeitraum/Ort:

28.05.2021, 11:00–12:30 Uhr
online – bei BigBlueButton


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 Std. (120 Min.)


Zielgruppe:

Betriebsräte


Anmeldung:

Bis zum 27.05.2021 unter Angabe des Seminars bei Melike Kizil unter kizil@aulnrw.de


Inhalt:

Digitales Argumentationstraining gegen Verschwörungstheorien für Betriebsrät*innen
Nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie sind Verschwörungserzählungen und -theorien verbreitet. Oftmals kommt dabei die vor, dass einige Wenige die große Mehrheit unterdrücken wollen. Wer "die" sind und was "die" wollen, fängt mit ersten Erzählungen an und etabliert sich dann zu einer "Theorie", die oftmals unglaubwürdig ist und dennoch viele Menschen erreichen und überzeugen kann.

Vielleicht sind Dir im privaten und/oder beruflichen Umfeld auch schon derartige Erzählungen aufgefallen und Du wusstest nicht so genau wie dem zu entgegnen ist. Dabei ist es eigentlich nicht so schwer, mit den passenden Argumenten Verschwörungstheorien zu entkräften. Und in mancher Aussage stecken rassistische und antisemitische Inhalte - spätestens hier spielt der Betriebs- oder Personalrat eine wichtige Rolle. Es gibt nämlich auch Grenzen der Meinungsfreiheit.

In 90 Minuten lernst Du etwas über die Hintergründe von Verschwörungstheorien, damit Du sie gut einschätzen und ihnen argumentativ sicher entgegentreten kannst. Als BR/PR hast Du darüber hinaus rechtliche Grundlagen, wenn es z.B. darum geht, dass durch solche Erzählungen rassistische und antisemitische Vorurteile im Betrieb verbreitet werden.

Referent*innen:
Patrick Körner (Arbeit und Leben DGB / VHS NRW e.V.)
Markus Kollmeier (Arbeit und Leben Bielefeld e.V. DGB / VHS)
Melike Kizil (Arbeit und Leben DGB / VHS NRW e.V. – IQ NRW Teilprojekt VIELWERT)


Teilnahmevoraussetzungen:

Betriebsrät*innen


Teilnehmendenzahl (Max):

20–25 Personen


Kooperationspartner:

Arbeit und Leben Bielefeld e.V. DGB / VHS


10. Juni 2021 | Online-Seminar: "Diversity-Management – Einstieg mit einem Diversity Check" | Träger: Migration und Arbeitswelt e. V. interkulturell-innovativ-inklusiv

Träger des Teilprojektes:
Migration und Arbeitswelt e. V. interkulturell-innovativ-inklusiv | Niehler Straße 86 | 50733 Köln
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – ÖFFNUNGsZEITEN – Interkulturelle Öffnung von Arbeitsmarktakteuren für Migrantinnen
Kontakt:

Canan Ulug (0221/13056480, culug@migration-arbeitswelt.de)
Christiane Karsch (ckarsch@migration-arbeitswelt.de)


Webseite:

www.migration-arbeitswelt.de
www.iq-netzwerk-nrw.de/oeffnungszeiten


Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: "Diversity-Management – Einstieg mit einem Diversity Check"


Zeit/Zeitraum/Ort:

10.06.2021, 10:00–14:00 Uhr
Online über ZOOM


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

240 Minuten


Zielgruppe:

Geschäftsführer*innen, Abteilungsleiter*innen, Personaler*innen in KMU, alle Branchen


Anmeldung:

Bis 04.06.2021 an info@migration-arbeitswelt.de. Sie erhalten im Vorfeld des Online-Seminars per Mail die Zugangsdaten und eine Anleitung.


Inhalt:

Das vierstündige Online-Seminar beschäftigt sich im Rahmen des Diversity Managements mit der Erhebung des IST-Zustandes in einer Organisationseinheit bzw. in einem Unternehmen. Vermittelt werden Inhalte zu zielführenden Diversity Checks, Auswertungen und Analysen mittels einer informativen Präsentation und interaktiven Parts.


Teilnahmevoraussetzungen:

Grundkenntnisse im Diversity Management


Teilnehmendenzahl (Max):

10 Teilnehmende


16. Juni 2021 | Online-Seminar: Interkulturelle Sensibilisierung | Träger: G.I.B. mbH

Träger des Teilprojektes:
G.I.B. mbH | Im Blankenfeld 4 | 46238 Bottrop
Name des Teilprojektes:
Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Interkulturelle Öffnung in Jobcentern und Bereichen der Arbeitsverwaltung in NRW
Kontakt:

Hyra Sutaj (02041/767-173, h.sutaj@gib.nrw.de), Sarah Bellan (02041/767-176, s.bellan@gib.nrw.de), Elizaveta Mironova (02041/767-310, e.mironova@gib.nrw.de)


Webseite:

Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Interkulturelle Sensibilisierung


Zeit/Zeitraum/Ort:

16.06.2021, 08:30–12:30 Uhr
Das Online-Seminar findet über das Videokonferenzsystem Cisco Webex Meetings statt.


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Der zeitliche Umfang des Online-Seminars beträgt 4 Stunden.


Zielgruppe:

Mitarbeitende aus Jobcentern, Bereichen der Arbeitsverwaltung, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie kommunalen Einrichtungen in NRW


Anmeldung:

Die Anmeldung findet zunächst über den G.I.B.-internen Verteiler statt.


Inhalt:

Das Online-Seminar Interkulturelle Sensibilisierung stellt das erste von insgesamt zwei Grundlagenmodulen dar. Im Vordergrund stehen hier der Aufbau und die Erweiterung der interkulturellen Kompetenzen der Teilnehmer*innen sowie die Stärkung der persönlichen interkulturellen Handlungskompetenz. Ziel ist es, die Teilnehmer*innen für die Wahrnehmung von interkulturellen Unterschieden zu sensibilisieren und ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, interkulturelle Überschneidungssituationen positiv gestalten zu können.

Zentrale Inhalte des Interkulturellen Sensibilisierungstrainings sind:

  • Definitionen und Beschreibungsmodelle von Kultur
  • Wahrnehmung
  • Stereotype und Vorurteile
  • Ausgrenzung und Diskriminierung

Teilnahmevoraussetzungen:

Zugehörig zur oben genannten Zielgruppe (NRW)


Teilnehmendenzahl (Max):

16 Teilnehmende


30. Juni 2021 | Online-Seminar: Interkulturelle Sensibilisierung | Träger: G.I.B. mbH

Träger des Teilprojektes:
G.I.B. mbH | Im Blankenfeld 4 | 46238 Bottrop
Name des Teilprojektes:
Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Interkulturelle Öffnung in Jobcentern und Bereichen der Arbeitsverwaltung in NRW
Kontakt:

Hyra Sutaj (02041/767-173, h.sutaj@gib.nrw.de), Sarah Bellan (02041/767-176, s.bellan@gib.nrw.de), Elizaveta Mironova (02041/767-310, e.mironova@gib.nrw.de)


Webseite:

Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Interkulturelle Sensibilisierung


Zeit/Zeitraum/Ort:

30.06.2021, 09:00–13:00 Uhr
Das Online-Seminar findet über das Videokonferenzsystem Cisco Webex Meetings statt.


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Der zeitliche Umfang des Online-Seminars beträgt 4 Stunden.


Zielgruppe:

Mitarbeiter*innen aus dem Förderprogramm „Beratung zur beruflichen Entwicklung“ (BBE)


Anmeldung:

Die Anmeldung findet für die Mitarbeiter*innen aus dem Förderprogram „Beratung zur beruflichen Entwicklung“ G.I.B.-intern statt.


Inhalt:

Das Online-Seminar Interkulturelle Sensibilisierung stellt das erste von insgesamt zwei Grundlagenmodulen dar. Im Vordergrund stehen hier der Aufbau und die Erweiterung der interkulturellen Kompetenzen der Mitarbeiter*innen sowie die Stärkung der persönlichen interkulturellen Handlungskompetenz. Ziel ist es, die Mitarbeiter*innen für die Wahrnehmung von interkulturellen Unterschieden zu sensibilisieren und ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, interkulturelle Überschneidungssituationen positiv gestalten zu können.

Zentrale Inhalte des Interkulturellen Sensibilisierungstrainings sind:

  • Definitionen und Beschreibungsmodelle von Kultur
  • Wahrnehmung
  • Stereotype und Vorurteile
  • Ausgrenzung und Diskriminierung

Teilnahmevoraussetzungen:

Zugehörig zur oben genannten Zielgruppe (NRW)


Teilnehmendenzahl (Max):

16 Teilnehmende


1. Juli 2021 | Online-Seminar: Interkulturelle Kommunikation | Träger: G.I.B. mbH

Träger des Teilprojektes:
G.I.B. mbH | Im Blankenfeld 4 | 46238 Bottrop
Name des Teilprojektes:
Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Interkulturelle Öffnung in Jobcentern und Bereichen der Arbeitsverwaltung in NRW
Kontakt:

Hyra Sutaj (02041/767-173, h.sutaj@gib.nrw.de), Sarah Bellan (02041/767-176, s.bellan@gib.nrw.de), Elizaveta Mironova (02041/767-310, e.mironova@gib.nrw.de)


Webseite:

Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Interkulturelle Kommunikation


Zeit/Zeitraum/Ort:

01.07.2021, 08:30–12:30 Uhr
Das Online-Seminar findet über das Videokonferenzsystem Cisco Webex Meetings statt.


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Der zeitliche Umfang des Online-Seminars beträgt 4 Stunden.


Zielgruppe:

Mitarbeitende aus Jobcentern, Bereichen der Arbeitsverwaltung, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie kommunalen Einrichtungen in NRW


Anmeldung:

Die Anmeldung findet zunächst über den G.I.B.-internen Verteiler statt.


Inhalt:

Kommunikation ist eine wesentliche Grundlage des zwischenmenschlichen Miteinanders und relevant in allen Teilen des täglichen Lebens. Sie ist jedoch auch störanfällig und führt nicht selten zu einer Vielzahl an Missverständnissen. Umso größer ist die Gefahr von Miss- und Fehlinterpretationen, wenn es sich um Kommunikation in interkulturellen Kontexten handelt. Das Grundlagenmodul 2 Interkulturelle Kommunikation liefert grundlegende Kenntnisse über unterschiedliche Kommunikationsstile und zeigt auf, welche Bedeutung Wahrnehmung für kommunikative Prozesse hat. Schließlich regt es zur Reflexion über den Umgang mit kommunikativen Herausforderungen in der Beratungssituation an.

Zentrale Inhalte sind:

  • Wahrnehmungs- und Deutungsmuster
  • Ebenen der Kommunikation und Kommunikationsstile
  • Reflexion über kommunikative Herausforderungen im interkulturellen Beratungskontext

Teilnahmevoraussetzungen:

Empfohlen wird die vorherige Teilnahme an einer interkulturellen Grundlagenschulung


Teilnehmendenzahl (Max):

16 Teilnehmende


8. Juli 2021 | Online-Seminar: "Vielfaltsbewusste Personalarbeit" | Träger: Migration und Arbeitswelt e. V. interkulturell-innovativ-inklusiv

Träger des Teilprojektes:
Migration und Arbeitswelt e. V. interkulturell-innovativ-inklusiv | Niehler Straße 86 | 50733 Köln
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – ÖFFNUNGsZEITEN – Interkulturelle Öffnung von Arbeitsmarktakteuren für Migrantinnen
Kontakt:

Canan Ulug (0221/13056480, culug@migration-arbeitswelt.de)
Christiane Karsch (ckarsch@migration-arbeitswelt.de)


Webseite:

www.migration-arbeitswelt.de
www.iq-netzwerk-nrw.de/oeffnungszeiten


Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: "Vielfaltsbewusste Personalarbeit"


Zeit/Zeitraum/Ort:

08.07.2021, 10:00–14:00 Uhr
Online über ZOOM


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

240 Minuten


Zielgruppe:

Geschäftsführer*innen und Personaler*innen in KMU, alle Branchen


Anmeldung:

Bis 02.07.2021 an info@migration-arbeitswelt.de. Sie erhalten im Vorfeld des Online-Seminars per Mail die Zugangsdaten und eine Anleitung.


Inhalt:

Das vierstündige Online-Seminar beschäftigt sich im Rahmen des Diversity Managements besonders mit der Analyse und Handlungs-empfehlungen in der Personalgewinnung, -entwicklung und -bindung. Vermittelt werden die Inhalte mittels einer informativen Präsentation und interaktiven Parts.


Teilnahmevoraussetzungen:

Grundkenntnisse im Diversity Management


Teilnehmendenzahl (Max):

10 Teilnehmende