Zum Hauptinhalt springen

Schulungen des IQ Netzwerks NRW zur Interkulturellen Kompetenz­entwicklung der zentralen Arbeitsmarktakteure

15./16. Jan./19./20. Febr. 2021 | Bielefeld: Qualifizierung im Blended Learning Format | Träger: AWO Kreisverband Bielefeld e. V.

Träger des Teilprojektes:
AWO Kreisverband Bielefeld e. V. | Mercatorstraße 10 | 33602 Bielefeld
Name des Teilprojektes:
Lehrkräftequalifizierungen Berufsbezogenes Deutsch und Fortbildungsangebote für Akteure aus der Fort- und Weiterbildung und der Beratung
Kontakt:

Sabine Stallbaum (0521/329288-15, s.stallbaum@awo-bielefeld.de)
Andrea Hoffmann (a.hoffmann@awo-bielefeld.de)


Webseite:

www.ifsl-praxis.de/anmeldung/


Art der Qualifizierung:

Qualifizierung im Blended Learning Format


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • 09/10. Oktober 2020, Mercatorstr. 10, 33602 Bielefeld
  • 20./21. November 2020, Mercatorstr. 10, 33602 Bielefeld
  • 11./12. Dezember 2020, Online-Live-Seminar
  • 15./15. Januar 2021, Online-Live-Seminar
  • 19./20. Februar 2020, Mercatorstr. 10, 33602 Bielefeld

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

60 UEs


Zielgruppe:

DaZ Dozent*innen


Anmeldung:

Bis 11.09.2020


Inhalt:

Modulare Qualifizierung „Sprachcoach für DaZ im Beruf werden“ im Blended Learning Format

Viele Migrant*innen haben großen Bedarf an einer individuel­len Unterstützung, um ihre Ziele zu erreichen. Das Sprachcoaching bietet diese Unterstützung – es verbindet die Sprachbedarfsermittlung, die berufs­bezogene Spracharbeit und die Sprachlernberatung.

Im Mittelpunkt des Sprachcoachings stehen ausgewählte für die Klient*innen wichtige berufliche Situationen. Davon ausgehend erkunden Sprachcoach und Klient*in partnerschaftlich den jeweiligen Sprachbedarf und die bisherige Sprachlernbiographie und legen (Zwischen-) Ziele fest. Es wird an sprachlichen Strukturen, Wortschatz und Kommunikationsstrategien gearbeitet sowie das Selbstlernen thematisiert.

Termine und Inhalte:
Die Qualifizierung umfasst 5 Module und findet in Präsenz freitags von 15:00–18:30 Uhr und samstags von 9:30–16:30 Uhr statt. Die Online-Live-Seminare finden freitags von 16:00–17:30 Uhr und samstags von 10:00–13:15 Uhr statt. Darüber hinaus sind Aufgaben zur Vor- und Nachbereitung im Selbststudium im Umfang von 6 Unterrichtsstunden pro Online Modul zu bearbeiten.
 

Modul 1: 09./10. Oktober 2020 in Präsenz in Bielefeld
Von der Sprachlehrkraft zum Sprachcoach

  • Informationen zum Konzept Sprachcoaching
  • Informationen zur Organisation der Fortbildung
  • Für das Sprachcoaching relevante Beratungsansätze und Theorien
  • Rollenunterschiede (Sprachlehrkraft und Sprachcoach)
     

Modul 2: 20./21. November 2020 in Präsenz in Bielefeld
Lernerorientierung im Kontext: der gemeinsame Weg zum Ziel

  • Unterschiedliche Ansätze der Zweitspracherwerbsforschung
  • Lernerorientierung als wichtigstes handlungsleitendes Prinzip
  • Individuelle Lernstile und individuelle Begleitung
  • Kooperative Bestandsaufnahme
     

Modul 3: 11./12.Dezember 2020, Online-Live-Seminar
Methodenkoffer & Werkzeugkasten: gut ausgestattet in die Praxis

  • Methodische Ansätze der Sprachlernberatung
  • Gesprächsführung/-techniken
  • Vorstellen und Ausprobieren der einzelnen Instrumente und Verfahren
  • Ressourcen der Teilnehmenden
     

Modul 4: 15./16.Januar 2021, Online-Live-Seminar
Als Sprachcoach unterwegs: Kompetenzen sichern und erweitern

  • Spracharbeit im Coachingprozess
  • Vertiefung der Methoden der Sprachlernberatung
  • Reflexion der Persönlichkeitsmerkmale

Einstieg in die kollegiale Supervision und Fallberatung
 

Modul 5: 19./20.Februar 2021 in Präsenz in Bielefeld
Von Fall zu Fall: von der Theorie zur Praxis und zurück

  • Reflexion der bisherigen Tätigkeit
  • Umgang mit herausfordernden Situationen
  • Fallbesprechungen, Praxisphase und Dokumentation
  • Auswertung und Abschluss

Referentinnen:
Anne Sass und Susanne Oberdrevermann
(Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften, Coaches/Beraterinnen)

Veranstaltungsorte:
Modul 1: Geschäftsstelle des AWO Kreisverbandes Bielefeld, Mercatorstr. 10, 33602 Bielefeld
Modul 2, Modul 5: AWO Mehrgenerationenhaus, Heisenbergweg 2, 33613 Bielefeld

Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Für das Auswahlverfahren benötigen wir bis zum 11.09.2020 eine Anmeldung über www.ifsl-praxis.de/anmeldung, Ih­ren Lebenslauf und ein Motivationsschreiben. Aus diesem soll hervorgehen, warum Sie Sprachcoach werden möchten.

Den Lebenslauf und das Motivationsschreiben schicken Sie bitte an: a.hoffmann@awo-bielefeld.de. Alle Anmeldungen werden bis zum 11.09.2020 gesammelt, dann gesichtet und die Teilnahmebestätigungen oder Absagen werden anschließend bis zum 20.09.2020 verschickt.

Die Qualifizierung wird mit Mitteln des „Förderprogramms Integration durch Qualifizierung“ finanziert und ist für Sie kostenfrei.


Teilnahmevoraussetzungen:

Sie unterrichten in Berufssprachkursen nach der DeuföV.


Teilnehmendenzahl (Max):

20


Kooperationspartner:

IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch


9./29./30. Jan./26./27. Febr. 2021 | 3-modulige Online-Qualifizierung für DaZ-Dozent*innen | Träger: AWO Kreisverband Bielefeld e. V.

Träger des Teilprojektes:
AWO Kreisverband Bielefeld e. V. | Mercatorstraße 10 | 33602 Bielefeld
Name des Teilprojektes:
Lehrkräftequalifizierungen Berufsbezogenes Deutsch und Fortbildungsangebote für Akteure aus der Fort- und Weiterbildung und der Beratung
Kontakt:

Sabine Stallbaum (0521/329288-15, s.stallbaum@awo-bielefeld.de)
Andrea Hoffmann (a.hoffmann@awo-bielefeld.de)


Webseite:

www.ifsl-praxis.de/anmeldung/


Art der Qualifizierung:

3-modulige Online-Qualifizierung


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • 4. Dezember 2020, online
  • 9. Januar 2021, online
  • 29./30. Januar 2021 online
  • 26./27. Februar 2021 online

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

12 UEs pro Modul = gesamt 36 UEs


Zielgruppe:

DaZ Dozent*innen


Anmeldung:

Bis 20.11.2020


Inhalt:

DAZ-LEHRENDE:
ARBEITSPLATZBEZOGENE DEUTSCHKURSE IN UNTERNEHMEN

Betriebe fragen Deutschkurse sowohl für frisch angeworbene internationale Arbeitskräfte als auch für bestehendes Personal mit Deutsch als Zweitsprache nach. Arbeitsplatzbezogene Angebote bieten Beschäftigten – auch den weniger Qualifizierten – durch die Nähe zur Praxis eine reale Chance, ihre sprachlich-kommunikativen Kompetenzen zu verbessern: Gelernt werden kann, was konkret im Arbeitsalltag gebraucht wird; das Gelernte kann direkt geübt und in der Praxis eingesetzt werden.

WARUM DIESE QUALIFIZIERUNGSSREIHE?
DaZ-Angebote in Unternehmen unterscheiden sich von Beschäftigtenkursen, die bei einer Sprachschule oder bei einem Bildungsträger stattfinden: Unterschiedliche Erwartungen und Zielsetzungen der Unternehmen als Auftraggeber sowie der Teilnehmenden sind einzubeziehen. Die sprachlich- kommunikativen Anforderungen müssen erfasst, Unterrichtsmaterialien selbst entwickelt oder an den betrieblichen Kontext angepasst werden. Dies erfordert eine andere Herangehensweise als bei sonstigen berufsbezogenen Deutschkursen. Die Fortbildung vermittelt Ansätze, mit denen DaZ-Lehrkräfte den besonderen Chancen und Herausforderungen von Angeboten in Betrieben begegnen können. Deutschkurse am Arbeitsplatz werden auch im Rahmen der Verordnung über die berufsbezogene Deutschsprachförderverordnung (DeuFöV) gefördert.

DIE QUALIFIZIERUNGSREIHE
wird von dem IQ Landesnetzwerk NRW in Kooperation mit der Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch durchgeführt und umfasst 3 Module. Sie findet freitags von 15:00 – 18:30 Uhr und samstags von 10:00 – 13:15 Uhr statt. Erforderlich ist die verbindliche Teilnahme an allen 3 Modulen sowie die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit während der Fortbildungstage. Aufgaben zwischen den einzelnen Modulen sichern den Transfer in die eigene Praxis.

TERMINE UND INHALTE

4. Dezember 2020 und 9. Januar 2021 / Modul 1: Sprache ist Arbeit

  • Relevanz von Sprache und Kommunikation am Arbeitsplatz unter den Bedingungen von Digitalisierung, Globalisierung usw.
  • Arbeitsplatzrelevante sprachlich-kommunikative Anforderungen
  • Der Arbeitsplatz als Sprachlernort: förderliche und hinderliche Faktoren
  • Unterschiede zwischen allgemein berufsbezogenen und arbeitsplatzbezogenen DaZ-Angeboten (durchgehend)

29./30. Januar 2021 / Modul 2: Von der Bedarfsermittlung zum Angebot

  • Zusammenarbeit mit betrieblichen Akteuren
  • Instrumente zur Ermittlung von sprachlich-kommunikativen Anforderungen
  • Sprachlich-kommunikative Anforderungen und Bedarfe durch einer Betriebserkundung ermitteln
  • Lehr- und Lernziele entwickeln
  • Angebot erstellen

26./27. Februar 2021 / Modul 3: Curriculumsentwicklung, Durchführung und Evaluation

  • Szenario - Methode
  • Grundlagen eines Curriculums
  • Merkmale authentischer mündlicher und schriftlicher Kommunikation
  • Kriterien zur Materialentwicklung und Übungen/Aktivitäten für den Deutsch-am-Arbeitsplatz-Angebote
  • Lernfortschrittsmessung und Evaluation arbeitsplatzbezogener DaZ-Sprachlernangebote
  • Verankerung von Gelerntem im Betrieb: Beispiele von Sprachmentoring und Sprachcoaching
  • Die verschiedenen Akteure und ihre Kompetenzen


ORT: Online-Seminar auf der ILIAS-Lernplattform


Teilnahmevoraussetzungen:

Erfahrungen im DaZ-Unterricht


Teilnehmendenzahl (Max):

20


Kooperationspartner:

IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch


21. Jan. 2021 | Online-Seminar: Interkultureller Öffnungsprozess im KI Düsseldorf | Träger: Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V. | Mintropstraße 20 | 40215 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
VIELWERT: Vielfalt wertschätzen – Interkulturelle Kompetenzen in Kommunen entwickeln
Kontakt:

Maria Wigbers, Bildungsreferentin ( 0211/93800-38, wigbers@aulnrw.de)


Webseite:

www.aulnrw.de
www.iq-netzwerk-nrw.de/teilprojekte-iq-netzwerk-nrw/interkulturelle-kompetenzentwicklung/iq-nrw-vielwert-vielfalt-wertschaetzen-interkulturelle-kompetenzen-in-kommunen-entwickeln/projektprofil/


Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Interkultureller Öffnungsprozess im KI Düsseldorf


Zeit/Zeitraum/Ort:

21.01.2021, 09:00–12:00 Uhr
Ort: online Microsoft Teams


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Teilzeit, 3 Std.


Zielgruppe:

Mitarbeiter*innen und Führungskräfte des KI Düsseldorf


Anmeldung:

keine


Inhalt:

Begleitung des Interkulturellen Öffnungsprozesses im KI Düsseldorf

 I. Bestandsaufnahme mit dem Team des KI Düsseldorf

  • Gemeinsames Grundverständnis des Handlungsfeldes Interkulturelle Öffnung – Interkulturelle Kompetenz
  • Bisherige Erfolge, Kompetenzen, Ressourcen und Strukturen
  • Identifizierung von Problemlagen bzw. Herausforderungen
  • Gemeinsame Planung weiterer Schritte

Teilnahmevoraussetzungen:

Mitarbeiter*innen und Führungskräfte des KI Düsseldorf


Teilnehmendenzahl (Max):

max. 20 – 25 Personen


Kooperationspartner:

KI Düsseldorf


28. Jan. 2021 | Online-Seminar: Geschichte der Migration (offen ausgeschrieben) | Träger: Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V. | Mintropstraße 20 | 40215 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
VIELWERT: Vielfalt wertschätzen – Interkulturelle Kompetenzen in Kommunen entwickeln
Kontakt:

Maria Wigbers, Bildungsreferentin ( 0211/93800-38, wigbers@aulnrw.de)


Webseite:

www.aulnrw.de
www.iq-netzwerk-nrw.de/teilprojekte-iq-netzwerk-nrw/interkulturelle-kompetenzentwicklung/iq-nrw-vielwert-vielfalt-wertschaetzen-interkulturelle-kompetenzen-in-kommunen-entwickeln/projektprofil/


Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Geschichte der Migration (offen ausgeschrieben)


Zeit/Zeitraum/Ort:

28.01.2021, 16:00–18:00 Uhr
Ort: online (AlfaView)


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 Std.


Zielgruppe:

Offen ausgeschrieben


Anmeldung:

bis zum 22.01.2021 bei hegewisch@aulnrw.de


Inhalt:

Deutsche Geschichte ist auch Migrationsgeschichte! In unserem Online-Seminar unter dem Titel „Geschichte der Migration“ entführen wir Sie in die wichtigsten Kapitel der Geschichte unserer Einwanderungsgesellschaft. Dieser zweistündige Faktencheck soll Multiplikator*innen dazu verhelfen, in ihren eigenen Kontexten die Reflexion um die „Normalität Migration“ zu erweitern. Zudem möchten wir mit Ihnen den Versuch unternehmen, in diesem Rahmen die Komplexität der gesellschaftspolitischen Prozesse um „Integration“ zu beleuchten.


Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

max. 5 – 25 Personen


28. Jan. 2021 | Online-Seminar: Das BQFG-NRW: Regelungen zur beruflichen Anerkennung in landesrechtlich geregelten Berufen | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung


Zeit/Zeitraum/Ort:

28.01.2021, 9:00–12:00 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 26.01.2021 unter: www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/anerkennungsberatung/arbeitstreffen-anerkennungsberatung?no_cache=1#c5097


Inhalt:

Das BQFG-NRW: Regelungen zur beruflichen Anerkennung in landesrechtlich geregelten Berufen.


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


10. Feb. 2021 | Online-Seminar: Grundlagen der Anerkennungsberatung | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung
Hier lernen Sie die Grundlagen der Anerkennungsberatung sowie verschiedene Rechercheinstrumente kennen.


Zeit/Zeitraum/Ort:

10.02.2021, 9:00–12:30 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3,5 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 03.02.2021 mit ausgefüllter Anmeldung (https://www.whkt.de/owncloud/index.php/s/nncst8EKZHFlTEW)
an anmeldungen-tp09@iq-netzwerk-nrw.de


Inhalt:

Grundlagen der Anerkennungsberatung


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


17. Feb. 2021 | Online-Seminar: Berufsanerkennung zwischen Deutschland und dem Vereinigten Königreich nach dem "Brexit" | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung
Hier geht es um die Auswirkungen des ungeregelten Brexits auf die Berufsanerkennung. Da es sich immer noch um ein dynamisches Geschehen handelt, kann hier nur der aktuelle Stand vermittelt werden.


Zeit/Zeitraum/Ort:

17.02.2021, 9:00–12:30 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3,5 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 10.02.2021 mit ausgefüllter Anmeldung (https://www.whkt.de/owncloud/index.php/s/hliFREfj8Ih5JlD)
an anmeldungen-tp09@iq-netzwerk-nrw.de


Inhalt:

Berufsanerkennung zwischen Deutschland und dem Vereinigten Königreich nach dem "Brexit"


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


24. Feb. 2021 | Online-Seminar: Interkulturelle Sensibilisierung | Träger: G.I.B. mbH

Träger des Teilprojektes:
G.I.B. mbH | Im Blankenfeld 4 | 46238 Bottrop
Name des Teilprojektes:
Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Interkulturelle Öffnung in Jobcentern und Bereichen der Arbeitsverwaltung in NRW
Kontakt:

Hyra Sutaj (02041/767-173, h.sutaj@gib.nrw.de), Sarah Bellan (02041/767-176, s.bellan@gib.nrw.de), Elizaveta Mironova (02041/767-310, e.mironova@gib.nrw.de)


Webseite:

Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Grundlagenmodul 1: Interkulturelle Sensibilisierung


Zeit/Zeitraum/Ort:

24.02.2021, 08:30–12:30 Uhr
Das Online-Seminar findet über das Videokonferenzsystem Cisco Webex Meetings statt.


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Der zeitliche Umfang des Online-Seminars beträgt 4 Stunden.


Zielgruppe:

Mitarbeitende aus den Beratungsstellen Arbeit in NRW


Anmeldung:

Die Anmeldung findet für die Mitarbeitenden der Beratungsstellen Arbeit in NRW G.I.B.-intern statt.


Inhalt:

Das Online-Seminar Interkulturelle Sensibilisierung stellt das erste von insgesamt zwei Grundlagenmodulen dar. Im Vordergrund stehen hier der Aufbau und die Erweiterung der interkulturellen Kompetenzen der Mitarbeiter*innen sowie die Stärkung der persönlichen interkulturellen Handlungskompetenz. Ziel ist es, die Mitarbeiter*innen für die Wahrnehmung von interkulturellen Unterschieden zu sensibilisieren und ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, interkulturelle Überschneidungssituationen positiv gestalten zu können.

Zentrale Inhalte des Online-Seminars sind:

  • Definitionen und Beschreibungsmodelle von Kultur
  • Wahrnehmung
  • Stereotype und Vorurteile
  • Ausgrenzung und Diskriminierung

Teilnahmevoraussetzungen:

keine


Teilnehmendenzahl (Max):

16 Teilnehmende


25. Feb. 2021 | Online-Seminar: Tipps und Tricks ("Lifehacks") in der Anerkennungsberatung | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung
Hier geht es um den Umgang mit „schwierigen“ Fällen, den Umgang mit Entscheidungen und außerdem erhalten Sie Hinweise auf nicht ganz so bekannte Möglichkeiten, Tools und Datenbanken. Gerne können Sie auch Ihre eigenen Tipps und Tricks beisteuern!


Zeit/Zeitraum/Ort:

25.02.2021, 9:00–12:30 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3,5 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 19.02.2021 mit ausgefüllter Anmeldung (https://www.whkt.de/owncloud/index.php/s/KxVfzrjO8SdLukP)
an anmeldungen-tp09@iq-netzwerk-nrw.de


Inhalt:

Tipps und Tricks ("Lifehacks") in der Anerkennungsberatung


Teilnahmevoraussetzungen:

Grundlagen der Anerkennungsberatung


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


10. März. 2021 | Online-Seminar: Grundlagen der Anerkennungsberatung | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung
Hier lernen Sie die Grundlagen der Anerkennungsberatung sowie verschiedene Rechercheinstrumente kennen.


Zeit/Zeitraum/Ort:

10.03.2021, 9:00–12:30 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3,5 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 03.03.2021 mit ausgefüllter Anmeldung (https://www.whkt.de/owncloud/index.php/s/4AUaeKez8vST5CI)
an anmeldungen-tp09@iq-netzwerk-nrw.de


Inhalt:

Grundlagen der Anerkennungsberatung


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


11. März. 2021 | Online-Seminar: Pflegekräfte aus dem Ausland für NRW | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung
In diesem Spezialformat lernen Sie einiges zum Thema Anerkennung in Pflegeberufen – auch im Kontext des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes.


Zeit/Zeitraum/Ort:

11.03.2021, 9:00–12:30 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3,5 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 04.03.2021 mit ausgefüllter Anmeldung (https://www.whkt.de/owncloud/index.php/s/nwTFhr2WmzLhRc8)
an anmeldungen-tp09@iq-netzwerk-nrw.de


Inhalt:

Pflegekräfte aus dem Ausland für NRW


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


17. März 2021 | Online-Seminar: Fachkräfte aus dem Ausland für KMU | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung
In diesem Spezialformat geht es um das Thema Anerkennung im Kontext des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes; aber auch um Unterstützungsangebote für KMU.


Zeit/Zeitraum/Ort:

17.03.2021, 9:00–12:30 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3,5 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 10.03.2021 mit ausgefüllter Anmeldung (https://www.whkt.de/owncloud/index.php/s/sbf9cl36S9OtZRh)
an anmeldungen-tp09@iq-netzwerk-nrw.de


Inhalt:

Fachkräfte aus dem Ausland für KMU


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


18. März 2021 | Online-Seminar: Praxisreflektion "Fragen und Fälle" | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung
Hier haben Sie Gelegenheit zum Austausch in der Gruppe, zu Fragen und Fällen, die Sie beschäftigen.


Zeit/Zeitraum/Ort:

18.03.2021, 10:00–12:30 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2,5 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 11.03.2021 mit ausgefüllter Anmeldung (https://www.whkt.de/owncloud/index.php/s/9N59z6QnmPHCgVl)
an anmeldungen-tp09@iq-netzwerk-nrw.de


Inhalt:

Praxisreflektion "Fragen und Fälle"


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


25. März 2021 | Online-Seminar: Tipps und Tricks ("Lifehacks") in der Anerkennungsberatung | Träger: WHKT

Träger des Teilprojektes:
WHKT | Volmerswerther-Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
IQ NRW – Mobiles Schulungsteam Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
Kontakt:

Webseite:

www.iq-netzwerk-nrw.de/angebote/schulungen-zur-interkulturellen-kompetenzentwicklung


Art der Qualifizierung:

Online-Schulung
Hier geht es um den Umgang mit „schwierigen“ Fällen, den Umgang mit Entscheidungen und außerdem erhalten Sie Hinweise auf nicht ganz so bekannte Möglichkeiten, Tools und Datenbanken. Gerne können Sie auch Ihre eigenen Tipps und Tricks beisteuern!


Zeit/Zeitraum/Ort:

25.03.2021, 9:00–12:30 Uhr, ILIAS/Adobe Connect


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

3,5 Stunden


Zielgruppe:

Beratende


Anmeldung:

Bis zum 18.03.2021 mit ausgefüllter Anmeldung (https://www.whkt.de/owncloud/index.php/s/ItQUZCXvKxiAZeN)
an anmeldungen-tp09@iq-netzwerk-nrw.de


Inhalt:

Tipps und Tricks ("Lifehacks") in der Anerkennungsberatung


Teilnahmevoraussetzungen:

Grundlagen der Anerkennungsberatung


Teilnehmendenzahl (Max):

30 (online)


25. März 2021 | Online-Seminar: Interkulturelle Sensibilisierung | Träger: G.I.B. mbH

Träger des Teilprojektes:
G.I.B. mbH | Im Blankenfeld 4 | 46238 Bottrop
Name des Teilprojektes:
Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Interkulturelle Öffnung in Jobcentern und Bereichen der Arbeitsverwaltung in NRW
Kontakt:

Hyra Sutaj (02041/767-173, h.sutaj@gib.nrw.de), Sarah Bellan (02041/767-176, s.bellan@gib.nrw.de), Elizaveta Mironova (02041/767-310, e.mironova@gib.nrw.de)


Webseite:

Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Grundlagenmodul 1: Interkulturelle Sensibilisierung


Zeit/Zeitraum/Ort:

25.03.2021, 08:30–12:30 Uhr
Das Online-Seminar findet über das Videokonferenzsystem Cisco Webex Meetings statt.


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Der zeitliche Umfang des Online-Seminars beträgt 4 Stunden.


Zielgruppe:

Mitarbeitende aus Jobcentern, Bereichen der Arbeitsverwaltung, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie kommunalen Einrichtungen und Beratungsstellen in NRW


Anmeldung:

Bis zum 15.03.2021 unter folgendem Link:
https://www.gib.nrw.de/service/events/IQ-interkulturelle-sensibilisierung-F21011/view


Inhalt:

Das Online-Seminar Interkulturelle Sensibilisierung stellt das erste von insgesamt zwei Grundlagenmodulen dar. Im Vordergrund stehen hier der Aufbau und die Erweiterung der interkulturellen Kompetenzen der Mitarbeiter*innen sowie die Stärkung der persönlichen interkulturellen Handlungskompetenz. Ziel ist es, die Mitarbeiter*innen für die Wahrnehmung von interkulturellen Unterschieden zu sensibilisieren und ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, interkulturelle Überschneidungssituationen positiv gestalten zu können.

Zentrale Inhalte des Interkulturellen Sensibilisierungstrainings sind:

  • Definitionen und Beschreibungsmodelle von Kultur
  • Wahrnehmung
  • Stereotype und Vorurteile
  • Ausgrenzung und Diskriminierung

Teilnahmevoraussetzungen:

Zugehörig zur oben genannten Zielgruppe (NRW)


Teilnehmendenzahl (Max):

16 Teilnehmende


15. Apr. 2021 | Online-Seminar: Interkulturelle Kommunikation | Träger: G.I.B. mbH

Träger des Teilprojektes:
G.I.B. mbH | Im Blankenfeld 4 | 46238 Bottrop
Name des Teilprojektes:
Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Interkulturelle Öffnung in Jobcentern und Bereichen der Arbeitsverwaltung in NRW
Kontakt:

Hyra Sutaj (02041/767-173, h.sutaj@gib.nrw.de), Sarah Bellan (02041/767-176, s.bellan@gib.nrw.de), Elizaveta Mironova (02041/767-310, e.mironova@gib.nrw.de)


Webseite:

Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Grundlagenmodul 2: Interkulturelle Kommunikation


Zeit/Zeitraum/Ort:

15.04.2021, 08:30–12:30 Uhr
Das Online-Seminar findet über das Videokonferenzsystem Cisco Webex Meetings statt.


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Der zeitliche Umfang des Online-Seminars beträgt 4 Stunden.


Zielgruppe:

Mitarbeitende aus Jobcentern, Bereichen der Arbeitsverwaltung, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie kommunalen Einrichtungen und Beratungsstellen in NRW


Anmeldung:

Bis zum 05.04.2021 unter folgendem Link:
https://www.gib.nrw.de/service/events/IQ-interkulturelle-kommunikation-F21012/view


Inhalt:

Kommunikation ist eine wesentliche Grundlage des zwischenmenschlichen Miteinanders und relevant in allen Teilen des täglichen Lebens. Sie ist jedoch auch störanfällig und führt nicht selten zu einer Vielzahl an Missverständnissen. Umso größer ist die Gefahr von Miss- und Fehlinterpretationen, wenn es sich um Kommunikation in interkulturellen Kontexten handelt. Das Grundlagenmodul 2 Interkulturelle Kommunikation liefert grundlegende Kenntnisse über unterschiedliche Kommunikationsstile und zeigt auf, welche Bedeutung Wahrnehmung für kommunikative Prozesse hat. Schließlich regt es zur Reflexion über den Umgang mit kommunikativen Herausforderungen in der Beratungssituation an.

Zentrale Inhalte sind:

  • Wahrnehmungs- und Deutungsmuster
  • Ebenen der Kommunikation und Kommunikationsstile
  • Reflexion über kommunikative Herausforderungen im interkulturellen Beratungskontext

Teilnahmevoraussetzungen:

Empfohlen wird die vorherige Teilnahme an einer interkulturellen Grundlagenschulung


Teilnehmendenzahl (Max):

16 Teilnehmende


22. Apr. 2021 | Online-Seminar: Interkulturelle Kommunikation | Träger: G.I.B. mbH

Träger des Teilprojektes:
G.I.B. mbH | Im Blankenfeld 4 | 46238 Bottrop
Name des Teilprojektes:
Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Interkulturelle Öffnung in Jobcentern und Bereichen der Arbeitsverwaltung in NRW
Kontakt:

Hyra Sutaj (02041/767-173, h.sutaj@gib.nrw.de), Sarah Bellan (02041/767-176, s.bellan@gib.nrw.de), Elizaveta Mironova (02041/767-310, e.mironova@gib.nrw.de)


Webseite:

Art der Qualifizierung:

Online-Seminar: Grundlagenmodul 2: Interkulturelle Kommunikation


Zeit/Zeitraum/Ort:

22.04.2021, 08:30–12:30 Uhr
Das Online-Seminar findet über das Videokonferenzsystem Cisco Webex Meetings statt.


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Der zeitliche Umfang des Online-Seminars beträgt 4 Stunden.


Zielgruppe:

Mitarbeitende aus den Beratungsstellen Arbeit in NRW


Anmeldung:

Die Anmeldung findet für die Mitarbeitenden der Beratungsstellen Arbeit in NRW G.I.B.-intern statt.


Inhalt:

Kommunikation ist eine wesentliche Grundlage des zwischenmenschlichen Miteinanders und relevant in allen Teilen des täglichen Lebens. Sie ist jedoch auch störanfällig und führt nicht selten zu einer Vielzahl an Missverständnissen. Umso größer ist die Gefahr von Miss- und Fehlinterpretationen, wenn es sich um Kommunikation in interkulturellen Kontexten handelt. Das Grundlagenmodul 2 Interkulturelle Kommunikation liefert grundlegende Kenntnisse über unterschiedliche Kommunikationsstile und zeigt auf, welche Bedeutung Wahrnehmung für kommunikative Prozesse hat. Schließlich regt es zur Reflexion über den Umgang mit kommunikativen Herausforderungen in der Beratungssituation an.

Zentrale Inhalte sind:

  • Wahrnehmungs- und Deutungsmuster
  • Ebenen der Kommunikation und Kommunikationsstile
  • Reflexion über kommunikative Herausforderungen im interkulturellen Beratungskontext

Teilnahmevoraussetzungen:

Empfohlen wird die vorherige Teilnahme an einer interkulturellen Grundlagenschulung


Teilnehmendenzahl (Max):

16 Teilnehmende