Zum Hauptinhalt springen

Qualifizierungsangebote des IQ Netzwerks NRW für …

Akademikerinnen und Akademiker

Sept.–Dez. 2019 | Köln: OnTop/THK – Baustein 2: Arbeitsmarktorientiertes Schulungsprogramm | Träger: Technische Hochschule Köln

Träger des Teilprojektes:
Technische Hochschule Köln, Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften, TH Köln | Ubierring 48 | 50678 Köln
Name des Teilprojektes:
OnTop/THK: Qualifizierungsprogramm für zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker in NRW – Schwerpunkt Soziale Arbeit und Kindheitspädagogik
Kontakt:

Serpil Ertik (0221/8275 3798, serpil.ertik@th-koeln.de)


Webseite:

www.th-koeln.de/ontop-thk


Art der Qualifizierung:

Brückenmaßnahme


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • je ein Durchlauf pro Jahr
  • Zeitraum: jeweils September bis Dezember/Januar
  • Genaue Orte und Termine werden jeweils jährlich neu bekannt gegeben

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):
  • pro Durchlauf 4 Veranstaltungstermine à 2 Tage (Fr. & Sa.)
  • 16 Unterrichtsstunden pro Termin = 64 Unterrichtsstunden insgesamt

Zielgruppe:

Zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker mit ausländischen Abschlüssen, die

  • Schwierigkeiten beim Übergang in qualifikationsadäquate Beschäftigung in Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit und Kindheitspädagogik haben und/oder
  • sich intensiver über diese Arbeitsfelder informieren möchten, mit dem Ziel eine eigene Berufsperspektive innerhalb dieser Arbeitsfelder zu entwickeln.

Anmeldung:

Informationen folgen


Inhalt:

Der Qualifizierungsbaustein 2 des Teilprojektes „OnTop/THK: Qualifizierungsprogramm für zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker in NRW – Schwerpunkt Soziale Arbeit und Kindheitspädagogik“ hat vor allem das Ziel, mittels zusätzlicher Schulungseinheiten, Exkursionen etc. eine unmittelbare Brücke zum Arbeitsmarkt zu schlagen und durch zusätzliches Know-how sowie die Erarbeitung individueller Handlungsstrategien im Rahmen der Angebote den Übergang in qualifikationsadäquate Beschäftigung zu erleichtern.

Zu den Themen der Schulungseinheiten zählen u.a.:

  • Sozialsystem in Deutschland
  • Informationen über exemplarische Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit und Kindheitspädagogik in Deutschland sowie Spezifika des Arbeitsmarktes (Trägerstrukturen, Aufgabenfelder und Schwerpunktbereiche, Angebotsstrukturen, Rahmenbedingungen und Organisation, Bezahlung/Eingruppierungen etc.)
  • Bewerbungsstrategien (u.a. Informationen über einschlägige Online- und andere Bewerbungsportale), Bewerbungstrainings (mit Filmaufnahmen)
  • Exkursionen zu potenziellen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber

Darüber hinaus ist ein weiteres zentrales Ziel, den Teilnehmenden bereits während der Maßnahme konkrete Vernetzungsmöglichkeiten mit Praktikerinnen und Praktiker zu ermöglichen.

Das Teilprojekt „OnTop/THK: Qualifizierungsprogramm für zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker in NRW – Schwerpunkt Soziale Arbeit und Kindheitspädagogik“ besteht aus insgesamt vier Qualifizierungsbausteinen. Diese Qualifizierungsbausteine sind eigenständig als einzelner Baustein oder als Paket von mehreren Bausteinen buchbar und können individuell entweder gleichzeitig oder zeitversetzt absolviert werden.


Teilnahmevoraussetzungen:
  • Zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker, die ihren akademischen Abschluss im Ausland erworben haben.
  • Deutschkenntnisse mindestens auf dem Sprachniveau B2

Teilnehmendenzahl (Max):

max. 15 bis 20 Teilnehmende pro Jahr


Sept.–Dez. 2019 | Köln: OnTop/THK – Baustein 4: Mentoringprogramm mit Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber/Praktikerinnen und Praktiker der Sozialen Arbeit und Kindheitspädagogik | Träger: Technische Hochschule Köln

Träger des Teilprojektes:
Technische Hochschule Köln, Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften, TH Köln | Ubierring 48 | 50678 Köln
Name des Teilprojektes:
OnTop/THK: Qualifizierungsprogramm für zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker in NRW – Schwerpunkt Soziale Arbeit und Kindheitspädagogik
Kontakt:

Serpil Ertik (0221/8275 3798, serpil.ertik@th-koeln.de)


Webseite:

www.th-koeln.de/ontop-thk


Art der Qualifizierung:

Mentoringprogramm mit Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber/Praktikerinnen und Praktiker der Sozialen Arbeit und Kindheitspädagogik


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • je ein Durchlauf pro Jahr
  • Zeitraum: jeweils September bis Dezember/Januar
  • Genaue Orte und Termine zentraler Veranstaltungen (z.B. Auftakt- und Abschlussveranstaltung) werden jeweils jährlich neu bekannt gegeben.

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Teilzeitmaßnahme, bestehend aus zentralen Veranstaltungen (siehe oben) und individuellen Terminen zwischen Mentorinnen bzw. Mentoren und Teilnehmenden (genaue Mindestanzahl der Stunden wird noch festlegt).


Zielgruppe:

Zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker mit ausländischen Abschlüssen, die

  • Schwierigkeiten beim Übergang in qualifikationsadäquate Beschäftigung in Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit und Kindheitspädagogik haben und/oder
  • sich intensiver über diese Arbeitsfelder informieren möchten, mit dem Ziel eine eigene Berufsperspektive innerhalb dieser Arbeitsfelder zu entwickeln.

Anmeldung:

Informationen folgen


Inhalt:

Der Qualifizierungsbaustein 4 des Teilprojektes „OnTop/THK: Qualifizierungsprogramm für zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker in NRW – Schwerpunkt Soziale Arbeit und Kindheitspädagogik“ soll Teilnehmer*innen und Mentor*innen aus der Praxis de Sozialen Arbeit/ Kindheitspädagogik miteinander in Kontakt bringen. Im Rahmen des Mentorings entwickeln die Teilnehmenden und die Mentorinnen bzw. Mentoren gemeinsam Ziele für den Mentoringprozess, die auf die individuellen Interessen und Bedürfnisse der Teilnehmenden zugeschnitten sind und sehr unterschiedlich aussehen können. Möglich sind bspw. Hospitationen oder Praktika, intensiver fachlicher Austausch über ein bestimmtes Arbeitsfeld, Entwicklung einer eigenen Perspektive in einem Arbeitsfeld, konkrete Tipps bzgl. Bewerbungsstrategien, Vernetzung/Kontakte in die Arbeitswelt.

Ziel ist es, mit den Teilnehmenden ganz individuell eine unmittelbare Brücke zum Arbeitsmarkt zu schlagen und durch zusätzliches Know-how sowie die Erarbeitung individueller Handlungsstrategien im Rahmen des Mentorings den Übergang in qualifikationsadäquate Beschäftigung zu erleichtern.

Eine gemeinsame Auftakt- und eine Abschlussveranstaltung mit allen Teilnehmenden und Mentorinnen bzw. Mentoren des Durchlaufs sowie allgemein verpflichtende Rahmenbedingungen für das Mentoring rahmen das Angebot.

Mentorinnen und Mentoren können sowohl Praktikerinnen und Praktiker aus den einschlägigen Berufsfeldern sein als auch Studierende, die bereits während des Studiums in diesen einschlägigen Berufsfeldern (z.B. als Honorarkräfte) tätig sind sowie ehemalige BQFG-Qualifikantinnen und -qualifikanten, die erfolgreich abgeschlossen haben und in qualifikationsadäquater Beschäftigung sind.

Das Teilprojekt „OnTop/THK: Qualifizierungsprogramm für zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker in NRW – Schwerpunkt Soziale Arbeit und Kindheitspädagogik“ besteht aus insgesamt vier Qualifizierungsbausteinen. Diese Qualifizierungsbausteine sind eigenständig als einzelner Baustein oder als Paket von mehreren Bausteinen buchbar und können individuell entweder gleichzeitig oder zeitversetzt absolviert werden.


Teilnahmevoraussetzungen:
  • Zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker, die ihren akademischen Abschluss im Ausland erworben haben.
  • Deutschkenntnisse mindestens auf dem Sprachniveau B2

Teilnehmendenzahl (Max):

max. 15 Teilnehmende pro Jahr bzw. pro Durchgang


2019 | Detmold: High Potentials: Brückenmaßnahme für hochqualifizierte Migrantinnen und Migranten aus MINT-Berufen in Ostwestfalen-Lippe | Träger: Netzwerk Lippe gGmbH

Träger des Teilprojektes:
Netzwerk Lippe gGmbH | Braunenbrucher Weg 18 | 32758 Detmold
Name des Teilprojektes:
High Potentials: Brückenmaßnahme für hochqualifizierte Migrantinnen und Migranten aus MINT-Berufen in Ostwestfalen-Lippe
Kontakt:

Tobias Isaak (05231/6403-78, t.isaak@netzwerk-lippe.de), Khalil Naffissa (05231/6403-665, k.naffissa@netzwerk-lippe.de), Boris Voß (05231/6403-94, b.voss@netzwerk-lippe.de)


Webseite:

www.netzwerk-lippe.de


Art der Qualifizierung:

Brückenmaßnahme für Akademikerinnen und Akademiker


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Netzwerk Lippe gGmbH, Braunenbrucher Weg 18, 32758 Detmold
  • Termine und weitere Standorte auf Anfrage

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Mindestteilnahme 8 UE


Zielgruppe:

Akademikerinnen und Akademiker mit MINT-Abschlüssen aus dem Ausland


Anmeldung:

fortlaufend


Inhalt:
  • Gruppenschulungen und Workshops zu Themen wie soziale Kompetenzen, Kommunikation in der Arbeitswelt, Erfolgsstrategien, Arbeitsmarktstrategien etc.
  • Kontakte zu Betrieben durch Fachthementage, Betriebsbesichtigungen, Messebesuche und Personalbörsen

Teilnahmevoraussetzungen:
  • Anerkannter Hochschulabschluss im MINT-Bereich
  • Sprachniveau min. B2
  • Arbeitsmarktzugang

Teilnehmendenzahl (Max):

75 Teilnehmende


Kooperationspartner:

IHK Lippe zu Detmold, IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, VDI Ostwestfalen-Lippe, Initiative für Beschäftigung OWL e.V., FH Bielefeld, Universität Bielefeld, Hochschule Ostwestfalen-Lippe